Crosstrainer Test 2018: Der beste Ellipsentrainer für den Breitensport

Der Crosstrainer Testsieger für schonendes Fitnesstraining

Als besonders effektiv aber auch schonend, gelten die so genannten Crosstrainer, welche dabei helfen sollen, das Nordic Walking im trauten Heim zu simulieren. Bei regelmäßiger Anwendung stärken die auch als Ellipsentrainer bekannten Fitnessgeräte das Herz-Kreislaufsystem, schwächen den Bierbauch und stählern das Gesäß, ohne dabei die Gelenke des breiten Sportlers zu malträtieren. Soweit so gut, meinte auch die Stiftung Warentest und Crosstrainer Testkürte einst in ihrem Testbericht einen vermeintlich günstigen Crosstrainer zu ihrem Testsieger. Eben dieser Crosstrainer Test animierte uns dazu, fortan die Stiftung Warentest mit Spot und Häme zu bedenken. Wie nahezu alle Ellipsentrainer des unteren Preissegmentes, stört auch der einstige Crosstrainer Testsieger der Stiftung Warentest den Hausfrieden erheblich und zerbricht kurz vor den Knochen des darauf rotierenden Sportfreundes. Nicht zuletzt die Erfahrungsberichte der Nutzer widerlegen das schon etwas zurückliegende Testurteil der Stiftung Warentest eindrucksvoll. Unser Crosstrainer Test 2018 soll es besser machen, ohne letztlich ein besseres Testergebnis liefern zu können. Günstige Crosstrainer sind leider nicht die Besten. Im Vergleich zu den Alternativen Punchingball und Stepper, eignet sich der Ellipsentrainer deutlich besser für Senioren. Deren Schwerhörigkeit ist in diesem Zusammenhang kein Nachteil.

Cross- & Ellipsentrainer: Unterschiede I Vorteile I Testbericht I Testergebnis I Kauf-Empfehlungen I Alternativen I Trainingsanleitung

Crosstrainer und Ellipsentrainer im Vergleich

Der Crosstrainer ist der Ellipsentrainer des armen Mannes. Auch auf ihm zieht man elliptische Bahnen, wenngleich nicht ganz so flach und hüftschonend. Crosstrainer und Ellipsentrainer bezeichnen zwar im Volksmund das gleiche Fitnessgerät, aber trotzdem gibt es feine Unterschiede. Auf beiden Geräten trainiert man Arme und Beine über Kreuz (Cross) und zieht elliptische Bahnen, um das Nordic Walking zu simulieren. Der Ellipsentrainer gilt jedoch als Weiterentwicklung bzw. Evolutionsstufe im Vergleich zum Crosstrainer. Er ermöglicht ein realitätsnaheres und gleichmäßigeres stationäres Nordic Walking im heimischen Umfeld. Streng genommen sitzt beim Ellipsentrainer das Schwungrad vorne, während der Crosstrainer seine Schwungmasse hinterrücks des Sportfreundes rotieren lässt. Echte Ellipsentrainer findet man hauptsächlich in besseren Fitnessstudios, während die günstigeren Crosstrainer in den Fitnesskellern verarmter Privatpersonen verschwinden. Wir halten es im weiteren Verlaufe unseres Testberichtes wie der Volksmund und hauen die Begriffe Crosstrainer und Ellipsentrainer willkürlich durcheinander. Der Engländer ist etwas cleverer. Er nutzt für beide Varianten der Nordic Walking Simulatoren, die Bezeichnung "Elliptical Cross Trainer". Er fährt aber auch auf der falschen Straßenseite und ist deshalb nicht ganz ernst zu nehmen.

Das Positive am Training auf dem Crosstrainer

Cross- & Ellipsentrainer: Vergleich I Testbericht I Testergebnis I Crosstrainer Kauf I Alternativen I Trainingsplan I

Wer sich noch an einen Crosslauf in seiner Jugend erinnern kann, sei es zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem frisierten Moped, hat möglicherweise eine falsche Vorstellung vom Training auf dem Crosstrainer. Im Vergleich zu den genannten Jugendaktivitäten, macht der Crosstrainer seine Reiter nicht zum Krüppel. Zumindest legt er es nicht darauf an. Einige seiner Hersteller schon, denn sie dimensionieren den Ellipsentrainer an tragenden Teilen ein wenig zu kümmerlich. So wird sich im weiteren Verlauf unseres Testberichtes herausstellen, dass viele Crosstrainer doch den einen oder anderen Sportfreund unter sich begraben, obwohl die zulässige Zuladung nicht einmal annähernd erreicht wurde. Zumindest in der Theorie und bis zum Zusammenbruch auch in der Praxis, ermöglichen die Ellipsentrainer, ein gleichermaßen schonendes wie effektives Ganzkörpertraining. Zwar wird nicht jeder einzelne Körperteil gestählert, aber nahezu der ganze Körper gerät beim Crosstraining in Wallungen. Herz und Kreislauf werden je nach Trainingsintensität ordentlich auf Touren gebracht, wobei der Delinquent, Geschwindigkeit, Dauer und Widerstand des Trainings, selbst bestimmen kann. Das Training auf dem Ellipsentrainer bleibt dank gleichmäßiger und kontrollierter Bewegungsabläufe, völlig ungefährlich für Knochen, Knie- und Hüftgelenke, des vom Leben gebeutelten Breitensportlers. Auch Sehnen- und Muskelfaserrisse braucht der breite Sportler nicht zu fürchten. In Erwartung eines baldigen Abgangs, noch vor Ablauf der Garantie, sollte er sich jedoch gut an den Griffen seines Crosstrainers festklammern! Läuft alles so wie in der Theorie gedacht und am Reißbrett geplant, gibt es für den Normalbürger, kein besseres Fitnessgerät. Auf einen verkauften Fahrrad-Heimtrainer, kommen mittlerweile 22 Crosstrainer. Böse Zungen behaupten, der Fahrrad-Heimtrainer hält im Vergleich zum Crosstrainer, 22x länger. Ob unser Testbericht die Pessimisten widerlegen und dem Ellipsentrainer ein besseres Urteil ausstellen kann?

zum Testanfang

Der Crosstrainer Test 2018 im Detail

Cross- & Ellipsentrainer: Unterschiede I VorteileTestergebnis I Kauf-Empfehlungen I Alternativen I Trainingsempfehlungen

Im Crosstrainer Test 2018 ruinierten wir ausschließlich Ellipsentrainer des unteren und mittleren Preissegmentes für den nichtöffentlichen Heimbereich. Unter Zuhilfenahme tapsiger Testpersonen bis 100kg Lebendgewicht, testeten wir Crosstrainer mit einer zulässigen Maximalbelastung, welche weit darüber liegt. Gängige Ellipsentrainer schreiben sich eine max. Zuladung zwischen 100 und 150kg auf die Fahne. Als Schall und Rauch wird sich diese Angabe im weiteren Verlauf unseres Testberichtes herausstellen. Plante man noch vor wenigen Jahren, auch aus versicherungstechnischen Gründen, eine Sicherheitstoleranz bzw. Mehrbelastung von 20 bis 50kg ein, bringt man den Sportfreund heutzutage in Erwartung des schnellen Profits, in akute Lebensgefahr. Die besten Crosstrainer im Test verkraften immerhin die im Datenblatt angegebene Maximalbelastung.

Aufbau der Cross- und Ellipsentrainer

Kein Crosstrainer gelangte vormontiert zum Test. Die Testteilnehmer schienen sich in der Zahl ihrer Einzelteile überbieten zu wollen. Wenigstens war der Text in den Montageanleitungen oft so klein geschrieben, dass man sich über die unklaren Formulierungen darin nicht ärgern musste. Wer über einen Multifunktionsdrucker verfügt, macht sich von der bebilderten Montageanleitung am besten ein paar stark vergrößerte Kopien. Hat er keinen Multifunktionsdrucker lasse er es bleiben und den Bausatz gleich wieder abholen. Hat man ein stilles Örtchen für die Montage des Crosstrainers gefunden und sich seelisch sowie moralisch auf einen Misserfolg eingestellt, kann es mit dem Auspacken der Einzelteile losgehen. Bevor man mit deren Montage beginnt, gilt es einen Zählappell durchzuführen und fehlende Teile beim Hersteller nachzuordern. Im Crosstrainer Test 2018 galt es von 8423 versprochenen Einzelteilen, 167 Kleinteile bis max. 2m Länge nachzuordern. Diese fehlten nicht immer, sondern waren mitunter derart deformiert, dass sie dem Sportfreund ähnelten. Zwei der zum Test angetretenen 26 Ellipsentrainer ließen sich aufgrund falscher bzw. fehlender Bohrungen sowie kaputter Gewinde, beim besten Willen nicht montieren und wurden zum örtlichen Wertstoffhof verbracht. Beide Hersteller reagierten nicht auf Supportanfragen. Die Verkäufer hatten mittlerweile umfirmiert. Immerhin 5 der 26 sich dem Vergleich stellenden Crosstrainer gelangten vollständig zur Auslieferung. Drei Wochen lang waren wir mit deren Montage befasst. So lange dauerte es in etwa auch, bis die fehlenden Teile der restlichen 19 im Test verbliebenen Crosstrainer, unser simuliertes Fitnesscenter erreichten.
Insgesamt müssen wir konsternieren, dass die Montage der zum Test angetretenen Crosstrainer, weder vom Hauptschulabsolventen noch vom Abiturienten zu bewerkstelligen ist. Idealerweise verfügen Monteur oder Montöse, über einen Polytechnischen Oberschulabschluss, welcher ihnen sowohl praktisches als auch theoretisches Wissen, im richtigen Maße attestiert. Zur Not reicht auch ein Realschulabschluss, wenn er vor 2007 erworben wurde. Selbst der beste Crosstrainer kam in diesem Test nicht über ein "Befriedigend" hinaus.

zum Testanfang

Funktion und Bewegungsablauf im Crosstrainer Test

Im Crosstrainer Test galt es nun, die fertig montierten Ellipsentrainer einer ersten Funktionsprüfung zu unterziehen. Zunächst ging es uns darum, die Standfestigkeit der Elliptical Cross Trainer zu beurteilen. Nur wer sich auf dem Crosstrainer sicher fühlt, kann ein unverkrampftes Training darauf absolvieren. Überraschenderweise müssen wir an dieser Stelle kein negatives Wort über die günstigen Crosstrainer im Preisbereich von 200 bis 500 EUR verlieren. Todesängste galt es auf keines der Geräte auszustehen, wenngleich drei der etwas teureren Ellipsentrainer, ein besonders sicheres Gefühl vermittelten. Deren Materialeinsatz war deutlich intensiver, das Gewicht gut 30% höher im Vergleich zu den anderen Crosstrainern. Je schwerer ein Elliptical Cross Trainer, desto höher dessen Verwindungssteife und desto unerschütterlicher steht er auf dem Boden der Realität. Davon profitiert auch der Hausfrieden, wie im Testbericht vermerkt werden kann!
Strampelt man das erste mal in die nicht immer verstellbaren Trittflächen, heißt es erste Unterschiede im Bewegungsablauf festzustellen. Die Spreu trennt sich gewissermaßen vom Heu. Weizen war in unserem Crosstrainer Test 2018 nicht auszumachen. Trotzdem ermöglichten nach Einstellung eines geeigneten Trainingswiderstandes, 17 der 24 getesteten Elliptical Cross Trainer, ein angenehm gleichmäßiges Walken, synchron über Kreuz mit den "Stöcken". Auch eine ergonomisch aufrechte Haltung des Sportfreundes, war bei diesen 17 Ellipsentrainern gegeben. Es konnte 2x die Testnote "Gut" und 15x die Testnote "Befriedigend" verliehen werden. Die Unterschiede resultierten aus den flacheren elliptischen Bahnen einiger Crosstrainer, aber auch aus unterschiedlich schweren Schwungmassen. Pauschale Aussagen oder Empfehlungen bezüglich der Schwungmassen lassen sich aus unserem Test jedoch nicht ableiten. Ein Crosstrainer mit 8kg Schwungmasse, kann ein ebenso gleichmäßiges Trainieren ermöglichen, wie ein Ellippsentrainer mit 12kg Schwungmasse. Dessen Vorteil resultiert eher aus seinen flacheren und somit schonenderen Ellipsenbahnen.
Leider galt es in diesem Test auch 7 Crosstrainer abzuwerten, denn sie ließen kein anständiges Training zu. Auf einigen dieser Geräte fand der Sportfreund keine geeignete Position für die Füße,  speziell wenn sich die Fußschalen nicht verstellen ließen. Auf anderen Testkandidaten musste er sich zu weit nach vorne beugen, um die ungünstig positionierten Griffstangen erreichen zu können. Ein ergonomisches Training war somit nicht gewährleistet. Auch die Mechanik ließ bei 3 der günstigen Crosstrainer zu wünschen übrig. Diese liefen nicht richtig rund und führten zu einem unbefriedigenden Trainingsgefühl. Trotzdem kann man mit dem Testergebnis in dieser Teildisziplin unterm Strich recht zufrieden sein. Für ein professionell anmutendes Herz-Kreislauf-Training muss man keinen Knebelvertrag im Fitnessstudio unterzeichnen. Erst etwas später wird unser Crosstrainer Test 2018 die hammerharten Schwächen der günstigen Ellipsentrainer für den Hausgebrauch offenbaren.

zum Testanfang

Anzeigeinstrumente und Trainingscomputer der Crosstrainer

Gar kein Tacho ist das beste Anzeigeninstrument! Leider ging dieser Wunsch nicht in Erfüllung. Alle Crosstrainer kamen mit einem "Trainingscomputer" daher. Unser Tipp: Decken Sie den Trainingscomputer ab und träumen Sie stattdessen beim Crosstraining vom unzureichend bekleideten anderen Geschlecht. So vergeht die Zeit viel schneller, als wenn man dauernd auf die Zeitanzeige blickt.
Die Zeitanzeige erwies sich in unserem Ellipsentrainer Test, als die einzig korrekte Anzeige vieler Trainingscomputer. Als grobe Orientierungshilfe durchaus nützlich, erwies sich die Pulsanzeige bei 6 der 24 Crosstrainer. Zwar besaßen alle Crosstrainer einen Pulsmesser, aber zumeist funktionierte er nicht oder zu ungenau. Dabei stellt ein funktionierender Pulsmesser für Untrainierte und Herzkranke, durchaus einen lebenserhaltender Vorteil dar. Aber man kann halt nicht alles haben. Nur bei 13 der getesteten Elliptical Cross Trainer befanden sich die Pulsmess-Sensoren an den Griffen der mitschwingenden Stangen. Nur so kann der Puls dauerhaft überwacht werden. Bei den restlichen Geräten muss man zum Zwecke der Pulsmessung, die Hände zeitweise vom "Lenker" nehmen, was die Beinarbeit erschwert. Wir erachten dies nicht als dramatisch, aber auch nicht als ideal. Weitere angezeigte Werte wie Distanz und Kalorienverbrauch sind eine nette Spielerei. Deren Genauigkeit ist nicht als solche zu bezeichnen. Einige Breitensportler beziehen daraus möglicherweise eine Motivation?! Wir befürchten eher das Gegenteil, steigen doch die Zahlen recht zäh, besonders wenn man sie ständig anstarrt. Besser fänden wir eine Anzeige der Aktienkurse ohne Zeitverzögerung. Auch der Wert des EURO im Vergleich zum US-Doller sollte auf dem Trainingscomputer ersichtlich sein. Hier haben die Hersteller noch Potential für Verbesserungen. Wirklich erschüttert zeigen wir uns in erster Linie, über die Ungenauigkeit vieler Anzeigen.
Die Ablesbarkeit der meisten Trainingscomputer ist ebenso "Mangelhaft". Sind die Werte auch oft falsch, so kann man sie ohne Brille wenigstens nicht erkennen. So hat man den einstigen Crosstrainer Testsieger der Stiftung Warentest noch weiter verschlechtert, indem man den einst guten Trainingscomputer, gegen ein Anzeigeninstrument mit nur 10mm großen Zahlen ausgetauscht hat. Diese erkennt man auch nicht mit der Nasenspitze auf der F-Taste. Das Abrufen der einzelnen Werte gestaltete sich bei dem einen oder anderen Crosstrainer etwas umständlich. Zumeist gelang es intuitiv, ohne Blick in das Handbuch. Da war es nicht selten komplizierter, einen Blick in das "Handbuch" zu werfen. Immerhin 4 der 24 im Test verbliebenen Elliptical Cross Trainer verfügten über eine ernst zu nehmende Bedienungsanleitung. Genau so viele Geräte benötigten einen Netzanschluss. Alle anderen begnügten sich mit Batterien und entgingen so einer Abwertung.

zum Testanfang

Der Trainingswiderstand im Crosstrainer Test

Die von uns zum Test eingeladenen Crosstrainer des unteren Preissegmentes schuf der liebe Gott nicht für die Schwarzeneggers dieser Welt. Trotzdem erwartet auch der Spargeltarzan die Möglichkeit, seine Trainingsbelastung fein abgestuft, nachhaltig steigern zu können. Um dies zu ermöglichen, integrieren nicht nur die besten Ellipsentrainer ein in Stufen regulierbares Magnet-Bremssystem. Leider gibt es noch immer Crosstrainer, welche ihren Trainingswiderstand aus Asbest Schleifbremsen beziehen. Ist deren Vertrieb auch in Deutschland untersagt, so schafften es trotzdem 2 Asbest belastete Elliptical Cross Trainer über den großen Teich, in unseren Test. Erworben wurden diese Ellipsentrainer über eine unseriöse aber allseits bekannte Online-Auktionsplattform. Es handelte sich um jene zwei Fitnessgeräte, deren Aufbau sich als unmöglich erwies. Zwei weitere Crosstrainer verzichteten ganz auf einen Trainingswiderstand. Folglich fehlte auch dessen Verstellmöglichkeit. Einen tieferen Sinn kann man solchen Trainingsgeräten nicht abgewinnen. Selbst für die Rehabilitation nach Knieverletzungen und -operationen, braucht es irgendwann eine Steigerungsmöglichkeit. Vielleicht dass ADHS kranke Erwachsene von einer solch belastungsfreien Bewegung profitieren? ADHS kranke Menschen finden oft nur durch intensives Bewegungstraining zu innerer Ruhe. Powern sie sich dabei zu sehr aus, ist zwar der Geist für einige Zeit willig, aber dafür macht dann der Körper schlapp. Ein widerstandsfreier Ellipsentrainer könnte von ADHS betroffenen Kindern und Erwachsenen durchaus helfen. Im Regelfall jedoch empfehlen wir den Kauf eines Crosstrainers mit fein abgestuftem Magnet-Bremssystem. Die meisten der zum Vergleich angetretenen Ellipsentrainer verfügten über eine brauchbare Magnetbremse, wobei der maximale Trainingswiderstand bei 3 Geräten etwas höher hätte ausfallen können. Insbesondere wer statt der Ausdauer die Kraft trainieren möchte, stößt bei günstigen Elliptical Cross Trainern früh an deren Grenzen. Untrainierte Menschen aber, welche durch tägliches Training auf dem Crosstrainer, Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Burnout, Bluthochdruck oder Zucker vorbeugen möchten, können mit den gebotenen Trainingswiderständen und Verstellmöglichkeiten zumeist zufrieden sein.
Die Größe der Schwungmasse hat unterdes keinen Einfluss auf den Tretwiderstand. Ihre Aufgabe ist es, für einen runden Lauf und somit für einen harmonischen Bewegungsablauf zu sorgen. Je kleiner die Schwungmasse, desto ungleichmäßiger und unprofessioneller fühlt sich das Training an. Mindestens 8kg sollte auch die Schwungmasse günstiger Crosstrainer auf die Wage bringen. Das Training macht dann mehr Spaß und frustriert nicht so schnell.

zum Testanfang

Dauertest und Abbau der Crosstrainer

Die Demontage der Ellipsentrainer geht im Vergleich zum Aufbau der Crosstrainer deutlich schneller vonstatten. Für gewöhnlich bricht kurz nach Ablauf der Garantie, das Verbindungsstück von Fußhebel und Griffstange entzwei. Dessen Kunststoffabdeckungen so vorhanden, verzögern idealerweise den ungebremsten Absturz des Breitensportlers, gehen dabei aber auch kaputt. Da die Verbindungsstücke nicht zeitgleich auf beiden Seiten brechen, fällt der breite Sportler entweder nach links durch die gläserne Balkontür oder aber nach rechts in den brennenden Kamin (ohne Glastür). Wir wussten dies vorher und testeten die günstigen und deshalb oft unterdimensionierten Crosstrainer in einer Weichzelle der örtlichen Nervenheilanstalt. Auch sonst mutiert der Abbau eines Ellipsentrainers zu keiner großen Sache. Er funktioniert stets ohne Gebrauchsanleitung, zumal gemachte Demontagefehler verzeihlich sind. Einzig die Asbest gebremsten Crosstrainer sollte man vor ihrem Zusammenbruch an Bedürftige verschenken.
Kommen wir nun zum Dauertest, der wohl aufschlussreichsten Teildisziplin im Crosstrainer Test 2018. Unser Ziel war es dabei, eine zweijährige Einsatzdauer mit je 30min Training pro Tag zu simulieren. Dies entspräche in etwa einer Nutzungsdauer von 365 Betriebsstunden. Erfahrungsgemäß nutzt der Breitensportler den Ellipsentrainer keine 5min am Tag und bricht deshalb erst nach Garantieende mit seinem Crosstrainer zusammen. Nur wenige Sportfreunde trainieren jedoch so selten, dass sie nie in den Genuss der Betriebsgeräusche ihres Elliptical Cross Trainer kommen. Arbeitet dieser nach seiner Endmontage auch mehrere Wochen lang recht geräuscharm, so fängt er nach etwa 20 Betriebsstunden mehr und mehr zu lärmen an. Anfangs ist es nur ein klägliches kaum vernehmbares Wimmern. Sporadische Quietsch- und Schleifgeräusche, künden vom Eintritt des Crosstrainers in die Pubertät. Nur zwei der getesteten Ellipsentrainer, darunter auch der spätere Testsieger, schienen dieses schwierige Alter geräuschlos zu überstehen. Alle anderen Crosstrainer starteten zwischen der 20. und 50. Betriebsstunde eine beispielhafte Heavy Metal Karriere. Eine Karriere ohne Knick! Wer sich während des Trainings mittels Rundfunkgerät ablenken möchte, muss dessen Lautstärkeregler auf "max." hoch drehen. Die unmittelbaren Wohnungsnachbarn können auf eigenen Lärm verzichten, denn der durch den Ellipsentrainer verursachte Krach reicht für alle aus. Man könnte auch abkürzend und zusammenfassend sagen, die meisten Crosstrainer können nicht in Mehrfamilienhäusern betrieben werden! Auch an die eigene Familie sollte man denken und zu Weihnachten ein paar Ohrstöpsel verschenken.
Im Crosstrainer Test stellten wir fest, je schwerer der Breitensportler, desto früher das Quietschen, Knarzen und Knacken seines Ellipsentrainers beginnt. In diesem Zusammenhang galt es auch die max. zulässige Gewichtsbelastung der meisten Crosstrainer kritisch zu hinterfragen. Interessanterweise wird diese nicht vom Hersteller festgelegt, sondern vom TÜV ermittelt und verbrieft. Nicht zuletzt deshalb fahren wir seit einigen Jahren mit unserem PKW zwecks Hauptuntersuchung zur DEKRA. Die erlaubte maximale Zuladung scheint nichts über die Standhaftigkeit der Mechanik auszusagen, sondern lediglich die Haltbarkeit des Rahmens zu markieren. Verspricht ein Hersteller für seinen Ellipsentrainer eine maximale Zuladung von 150kg, so bricht dieser tatsächlich erst unter einer Last von 160-170kg zusammen. Das "Uhrwerk" aber, nimmt schon bei einer Belastung von 90kg schweren Schaden. Insbesondere die Lager fangen an, unter hoher Belastung Geräusche zu machen. Dabei genügt schon eine einmalige Überbelastung, um eine dauerhafte Geräuschkulisse hervorzurufen! Die Familienwalze sollte also nicht auf dem Crosstrainer trainieren. Gerade sie hätte es nötig. Auch die Standhaftigkeit der Rahmen nimmt mit den Monaten ab. Das Material altert und verschleißt, scheint aber oft auch an tragenden Teilen viel zu schwach dimensioniert. Leider müssen wir im Ergebnis unseres Testberichtes vermerken, dass die angegebenen Beladungsgrenzen, keinerlei Empfehlungen und Rückschlüsse zulassen. Man kann dem 100kg schweren Breitensportler nicht pauschal den Kauf eines bis 150kg Zuladung zugelassenen Ellipsentrainers empfehlen. In vielen Fällen reicht auch dieser nicht, den breiten Sportler zu stemmen, ohne selbst Schaden zu nehmen. Doch es gab in unserem Test auch positive Ausnahmen zur Kenntnis zu nehmen. Einige wenige Crosstrainer stemmten in unserem Test, die für sie angegebene max. Zuladung, ohne durch den Druck des Sportlers immer breiter zu werden. Leider lag gerade deren Maximalbelastung nur zwischen 100 und 120kg. Hochgradig adipöse Menschen, deren Konstitution ein besonders gelenkschonendes Training erfordert und für die der Crosstrainer eigentlich entwickelt wurde, können ihn überhaupt nicht nutzen. Jenen Sportfreunden bleibt nur der Weg ins Fitnesscenter, um sich vor der breiten Masse zum Gespött zu machen.
Zusammenfassend kann das Testergebnis unseres Dauertestes als erschreckend tituliert werden. Nur zwei der geprüften Crosstrainer überstanden den Dauertest bei voller Funktion und akzeptabler Geräuschkulisse. Drei weitere brachen zwar nicht zusammen, waren aber im ganzen Haus zu hören. Die meisten Crosstrainer überstanden den Dauertest nicht. Sie brachen entweder im Ganzen zusammen oder in Teilen auseinander. Wohl dem der es schafft, seinen Ellipsentrainer während der Garantiezeit zu zerstören! Er kann ihn umtauschen oder reparieren lassen. Zu diesem Zwecke empfehlen wir, den Crosstrainer mindestens eine Stunde am Tag zu nutzen!

zum Testanfang

Die Essenz aus dem Crosstrainer Test

Cross- & Ellipsentrainer: Unterschiede I Vorteile I Testbericht I Kauf-Empfehlungen I Alternativen I Trainingsanleitung

Vor der Durchführung unseres Testberichtes, nahmen wir die zahlreichen Erfahrungsberichte leidgeprüfter Nutzer vermeintlich günstiger Crosstrainer zur Kenntnis. Unser Testergebnis kam deshalb nicht ganz unerwartet und konnte uns auch nicht vom Testsieger hauen. Den besten Crosstrainer gab es nämlich tatsächlich, wenngleich er nicht in die Kategorie der günstigen bis mittelpreisigen Ellipsentrainer fällt und eigentlich außer Konkurrenz den Testbericht bereicherte. Es war uns leider nicht möglich, wie einst der Stiftung Warentest, einen besonders günstigen Crosstrainer zum Testsieger zu küren. Nicht einer der getesteten Elliptical Cross Trainer unter 500 EUR (unverbindliche Preisempfehlung Stand Dez. 2017), ist es uns Wert, eine Empfehlung für ihn auszusprechen. Nicht auszudenken was passiert, wenn aufgrund einer solchen Empfehlung, ein Sportfreund in den Teppich beißt.
Unabhängig von unserer übergroßen Vorsicht, muss der schlecht betuchte Breitensportler nicht auf das Nordic Walking in der eigenen Wohnung verzichten. Er muss halt einsehen, dass er für 250 EUR keinen Crosstrainer mit der Haltbarkeit einer Miele Waschmaschine erwarten darf und eine gewisse Lärmbelästigung in Kauf nehmen. Bei mäßiger Nutzung hält auch ein billiger Elliptical Cross Trainer 2 bis 5 Jahre. Bei Nichtnutzung sogar bis zu 12 Jahre! Entweder trainiert man also recht selten, oder aber man sagt zu sich: "Bei dem niedrigen Preis kann ich mir auch alle paar Jahre einen neuen Crosstrainer kaufen". Wem diese Sichtweise nicht gefällt, geht entweder ins Fitnessstudio oder greift zu einem alternativen Sportgerät. Unserer Meinung nach sollte er stattdessen etwas tiefer in die Turnhose greifen und sich einen höherwertigen Ellipsentrainer wie den Testsieger kaufen. Im Preisbereich zwischen 500 und 1000 EUR stellt der Handel dauerhafte und laufruhige Crosstrainer bereit. Idealerweise handelt es sich dabei sogar um echte Ellipsentrainer mit der Schwungscheibe vorn. Diese ermöglichen ein noch schonenderes Training, wenngleich die Unterschiede zum heckgetriebenen Crosstrainer marginal ausfallen.

Einen Crosstrainer kaufen

Cross- & Ellipsentrainer: Unterschiede I Vorteile I Testbericht I Testergebnis I Alternativen I Trainingsanleitung

Können wir sie nicht davon abhalten, sich einen günstigen Crosstrainer zu kaufen, so gilt es wenig dabei zu beachten, denn ändern können Sie ja eh nichts. Sie brauchen nicht auf die max. Zuladung zu achten, denn diese sagt letztlich gar nichts aus. Wiegen Sie 100kg, haben Sie auch den bis zu 150kg Zuladung geeigneten Crosstrainer binnen kürzester Zeit ruiniert. Wer hingegen nur 70kg wiegt, hat das gelenkschonende Training überhaupt nicht nötig. Er kann es mit Jogginglauf oder Fußball versuchen. In Punkto Montage setzen alle getesteten Geräte, Kraft, Ausdauer und Bauernschläue voraus. Einzelne ältere Menschen schaffen dies nicht! Zu schwer ist das "Uhrwerk" und zu kompliziert die Montage der Tachowelle.
Wer einen Crosstrainer kaufen möchte, achte in erster Linie auf die Seriosität des Händlers. Idealerweise sollte dieser das Großgerät nicht nur kostenlos liefern, sondern bei Bedarf auch kostenfrei wieder abholen. Auch das anständige Verhalten im Reklamationsfall ist bei einem derartig sperrigen Gegenstand von größter Wichtigkeit. Stellt sich nämlich ein Hersteller im Garantiefall dumm, kommt der Händler und macht sich krumm. Kauft man statt im Online-Shop im Sport-Fachgeschäft, sollte man bedenken, dass es dieses bald nicht mehr gibt.

zum Testanfang

Einen gebrauchten Crosstrainer kaufen?

Kaufen Sie niemals einen gebrauchten Crosstrainer des unteren oder mittleren Preissegmentes! Es ist aus unserem Ellipsentrainer Test kein einziger Crosstrainer, ohne größere Schäden oder Beeinträchtigungen für Aug und Ohr hervor gegangen. Nach kurzer Nutzungsdauer behält ein Ellipsentrainer bestenfalls seine Funktion. Der Krach welcher von einem günstigen Crosstrainer nach wenigen Tagen der Nutzung ausgeht ist so furchtbar, dass man fast schon wieder darüber lachen möchte. Obwohl die Crosstrainer in unserem Test keine übermenschlichen Anstrengungen erdulden mussten, verhöhnten auch sie uns nach wenigen Betriebsstunden mit ihrem Lärm. Davon ab rissen und brachen schon nach kurzer Einsatzdauer, Kunststoffverkleidungen und tragende Verbindungsbleche. Todesstürze sind nicht ausgeschlossen! Ein ehemaliger Testsieger der Stiftung Warentest, angeblich bis 150kg belastbar, brach unter der Last einer 100kg leichten Sportfreundin zusammen. Dank großer Airbags, kam das leichte Mädchen ohne Brustkorbprellung davon.
Billige Crosstrainer werden in der Regel nur deshalb von ihren Besitzern verkauft, weil sie einen unerträglichen Lärm von sich geben oder weil sie bereits zerbrochen sind und nur notdürftig geschweißt wurden. Wer nicht das Geld hat, sich einen höherwertigen Ellipsentrainer kaufen zu können, möge sich die Alternativen vor Augen führen. Es gibt bessere und günstigere Alternativen im Vergleich zum Crosstrainer.

zum Testanfang

Das richtige Training mit dem Crosstrainer

Cross- & Ellipsentrainer: Unterschiede I Vorteile I Testbericht I Testergebnis I Kauf-Empfehlungen I Alternativen

Entgegen den Empfehlungen vieler Fachleute, raten wir von einem Aufwärmtraining ab. Dieses ist für Sehnen, Bänder und Muskelfasern viel gefährlicher als das eigentliche Crosstraining. Setzen Sie sich ggf. zuvor ein paar Minuten auf den Ofen, um etwas geschmeidiger zu werden. Übertreiben Sie es in den ersten Trainingsminuten nicht und vermeiden Sie ruckartiges Treten und Zerren. Auch ein zu Beginn sehr niedriger Trainingswiderstand hilft dabei Verletzungen vorzubeugen. Statt des Aufwärmtrainings empfehlen wir den Nutzern älterer Crosstrainer, ein regelmäßiges Falltraining zu absolvieren. In diesem Zusammenhang gilt es auch auf den geeigneten Standort für das Training einzugehen. Positionieren sie den Ellipsentrainer nicht in der Nähe eines weit herunter gezogenen Fensters. Achten Sie auf eine ausreichende Raumhöhe (Körpergröße+45cm). Knallen Sie beim Training mit dem Kopf an die Decke und fliegen Sie dann seitlich durch die geschlossene Balkontür, hilft Ihnen das beste Falltraining nicht dabei, die geöffneten Arterien wieder zu schließen. Lüften Sie den Trainingsraum gut und schalten Sie nach Belieben den Fernseher oder die Soundbox an. Frische Luft schadet beim Ausdauertraining genau so wenig wie etwas Ablenkung. So beugt man mentaler aber auch körperlicher Müdigkeit vor.
Untrainierte, alte und in Rehabilitation befindliche Menschen, sollten vor dem Training einen Arzt konsultieren. Bestehen keine Bedenken, heißt es trotzdem zunächst den Olympischen Gedanken auszuleben und keine höheren Trainingsziele zu definieren. Man beginnt mit einer geringen Belastungsstufe und hört auf, bevor man ausgepowert einem Herzleiden erliegt. Jenen Menschen empfiehlt sich auch der regelmäßige Blick auf den Pulsmesser. Hat man seine Kondition verbessert oder ist man von Natur aus ein robustes Kerlen, kann man alle Vorsicht über Bord werfen und sich voll ins Training stürzen. Die Flüssigkeitszufuhr nicht vergessen!
Gesunden Menschen sei angeraten, jeden Tag mindestens 5min voll aus sich heraus zu gehen, um der Herzgesundheit zu dienen. Dazu trainiert man jeden Morgen nach dem Erwachen bis zum Erbrechen. Nein, Spaß beiseite! Aber 8-10min sollte man schon Trainieren, um nach einer gewissen Aufwärmphase, 5min unter voller Belastung zu erreichen. Fünf Minuten Ausdauertraining pro Tag sind enorm wichtig für die Aufrechterhaltung unserer Herzleistung. Darüber gibt es auch unter Experten keine 2 Meinungen. Darüber hinaus bringen 5min Ausdauertraining leider nichts.
Möchte man seine Kondition nachhaltig verbessern ist es sinnvoll, jeden Tag mind. 30min in die Fussschalen zu treten. Auch hier gilt es, Trainingszeit und Trainingswiderstand allmählich zu steigern, aber jedes mal auch an seine Leistungsgrenzen zu gehen. Letztere Empfehlung gilt nur normal gesunden Sportfreunden! Alle unnormal gesunden Breitensportler, müssen sich zuvor mit jenem Hausarzt abstimmen, welcher im Falle eines Falles den Totenschein ausstellt.
Der Fettverbrennung ist erst gedient, wenn man die 30. Minute auf dem Crosstrainer hinter sich gelassen hat. Zuvor verbrennt man allenfalls seine Muskelmasse. Wer auf dem Ellipsentrainer nicht vom Schwabbelpanzer zum halben Hahn mutieren möchte, sollte nebenher ergänzendes Krafttraining betreiben! Ausdauersport rückt leider nicht nur dem Fett zu leibe, sondern in erster Linie den Muckis! Wer höhere Trainingsziele verfolgt, geht deshalb besser in die Muckibude. Dort sollte auch ein besserer Ellipsentrainer für die Ausdauer zu finden sein.

zum Testanfang

Die Crosstrainer Alternativen im Vergleich

Cross- & Ellipsentrainer: Unterschiede I Vorteile I Testbericht I Testergebnis I Kauf-Empfehlungen I Trainingsanleitung I

Kaum ein Fitnessgerät arbeitet gleichermaßen schonend und effektiv wie der Elliptical Cross Trainer. Je nach Zustand seines Reiters, ist er trotzdem nicht alternativlos. Lediglich ältere und gebrechliche Sportfreunde kommen speziell beim Heimtraining, kaum am Ellipsentrainer vorbei. So ist das gegenseitige Zuwerfen eines Wasserballes zwar schonend, aber leider wenig effektiv. Ein Ringkampf mit dem Filius ist zwar effektiv, aber auch sehr gefährlich. Bricht sich der Opa dabei den Oberschenkelhals, kann sich der Filius kurze Zeit später mit der Oma auf dessen Urnengrab herum wälzen. Jugendsportfreunde und Junggebliebene hingegen, finden ernst zunehmende, teils sehr günstige Alternativen, deren Risiken beherrschbar sind.

zum Testanfang

Der Punchingball: Die günstige Alternative zum Ellipsentrainer

So verachtenswert der Boxsport, so lobenswert das Boxtrainig. Haut man sich beim Boxen gegenseitig die Nasen ins Gehirn, so bringt das Boxtraining ohne Gegner, den Körper relativ gefahrlos in Wallungen. Lediglich der Untrainierte läuft Gefahr sich zu überfordern und tot umzufallen. Kaum ein Training ist so effektiv, wie das Umtänzeln und Breitschlagen eines Punchingballs! Dabei werden ähnlich wie beim Fußball, unzählige Muskelgruppen beansprucht. Herz und Kreislauf nehmen binnen kürzester Zeit Geschwindigkeit auf. Die Grobmotorik wird aufs feinste trainiert. Das Reaktionsvermögen profitiert vom Rückschlag der Boxbirne. Auch die Hand-Augen-Koordination wird geschult. Das Boxtraining ist lustig und macht einen Heidenspaß. Motivationsprobleme wie sie bei anderen Ausdauersportarten auftreten, fallen somit weg. Man muss sich nicht zum Training zwingen, sondern man freut sich darauf. Die Kosten für einen guten Punchingball betragen in etwa ein Zehntel bis ein Fünftel dessen, was im Vergleich dazu die Anschaffung eines schlechten Crosstrainers kostet. Eine gewisse Lärmbelästigung ergibt sich aus dem Tänzeln auf dem Boden und aus den Schlägen auf den Punchingball. Der so verursachte Lärm ist trotzdem deutlich geringer, im Vergleich zum Krach günstiger Crosstrainer. Das Verprügeln der Boxbirne ist im Vergleich zum simulierten Nordic Walking auf dem Crosstrainer, nicht besonders schonend für die Gelenke. Untrainierte und übergewichtige Sportskanonen sollten es langsam angehen lassen und nicht auf gut gedämpfte Sportschuhe verzichten. Gegebenenfalls empfiehlt sich zuvor ein Beratungsgespräch beim Hausarzt. Übertreibt man es, können Bänder reißen, Gelenke verschleißen und das Herz zerreißen. Austherapierte Senioren lassen sich vom Rückstoß der Boxbirne gerne mal die Gleitsichtbrille ins Gesicht nageln. Also vorher etwas Morphium einwerfen! Die Boxbirne braucht bei Nichtbenutzung deutlich weniger Platz im Vergleich zum Ellipsentrainer, ist aber bei befülltem Standfuß auch nicht gerade ein Leichtgewicht. Möchte man sich frei um die Boxbirne herum bewegen können und die Gläser nicht aus der Anbauwand schlagen, braucht es zum Training einen gut 2,5x2,5m großen "Boxring" (Sessel beiseite schieben...)..

zum Testanfang

Das Rudergerät: Der bessere Crosstrainer?

Bedingt sogar für Senioren geeignet, ist ein gutes Rudergerät im Vergleich zum Crosstrainer gar nicht mal so schlecht. Auch das Rudertraining ermöglicht ein Gelenk schonendes und effektives Training, ohne dabei das Wohnumfeld zu sehr zu beanspruchen. Die Anschaffungspreise sind ähnlich. Im Vergleich zum Crosstrainer aber, stellt der Handel durchaus gute Rudergeräte für wenig Geld bereit. An das Knacksen und Quietschen der Crosstrainer kommen selbst billige Rudergeräte nicht heran. Ist die benötigte Stellfläche im laufenden Betrieb vergleichbar, so kann das Rudergerät im Vergleich zum Crosstrainer, nach Trainingsende platzsparend hochgeklappt werden. Bei gleicher Tragfähigkeit sind Rudergeräte zumeist deutlich leichter als Ellipsentrainer. Ihre Konstruktion ist nicht so aufwendig und weniger störanfällig. Auch die Montage gestaltet sich einfacher. Einige Rudergeräte kommen sogar vormontiert zum Endverbraucher. Der Käufer eines Crosstrainers, scheitert oft schon am Auspacken der Einzelteile. Das Rudergerät eignet sich im Vergleich zum Crosstrainer auch zum Training in einer aus Platten errichteten Mietskaserne. Doch wo Licht ist, da findet sich leider auch ein Haken. Die niedrige Sitzhöhe der meisten Rudergeräte, erschwert das Seniorentrainig gewaltig. Runter kommt man zwar immer, aber hoch nur schwer oder nimmer mehr. Es gilt beim Kauf eines solchen Gerätes auf eine höchst mögliche Sitzhöhe zu achten. Selbst diese reicht dem gut gebauten Opa nicht immer. Dem fidelen Jungspund ist die Höhe grad egal. Trotzdem sollte dieser auch an Oma und Opa denken. Die müssen das Ding schließlich bezahlen. Als Alternative empfehlenswert, doppelt so teuer aber abwechslungsreicher, stellt der Handel kombinierte 2 in 1 Sitz-Ergometer mit Ruderfunktion bereit. Halten wir vom Fahrradtraining aufgrund seiner Einseitigkeit relativ wenig, so ergibt dieses in Kombination mit dem Rudertraining, durchaus einen nicht unerheblichen Mehrwert. Können wir günstige Crosstrainer nicht wirklich empfehlen, so bildeten wir uns im Test, eine überaus positive Meinung zum Rudergerät. Ein separater Rudergeräte Test möge unsere recht oberflächliche Meinung in Bälde bestätigen oder aber auch nicht.

zum Testanfang

Weniger Erfolg versprechend: Fahrradergometer

Einst als groß in Mode und alternativlos geltende Fahrrad-Heimtrainer, belegen noch heute die Kellerräume asbestverseuchter Nachkriegseigenheime. Der darauf betriebene "Radsport" ist grundsätzlich keine schlechte Sache. Wer regelmäßig auf der Stelle strampelt, landet zumindest nicht unter der Achse eines 30 Tonners. Fahrradfahren im eigenen Heim, ist bei weitem nicht so gefährlich, wie das Radfahren in freier Natur. Auch das intensive Trainieren auf dem Heimtrainer, bringt einen positiven Effekt für Herz und Kreislauf. Leider wird dabei die Muskulatur des Sportverrückten nur sehr einseitig belastet. Der Bewegungsablauf ist recht monoton. Dies nimmt der sportlichen Betätigung den Reiz und führt zur Vernachlässigung lebenswichtiger Muskelgruppen. Man stirbt zwar nicht daran, tut aber seiner Motorik damit auch keinen Gefallen. Wer bereits einen Fahrrad-Heimtrainer besitzt, sollte ihn keinesfalls ins Alteisen werfen. Es empfiehlt sich aber zusätzlich alternative Sportarten zu betreiben. Dies muss nicht zwangsweise zum Kauf eines Crosstrainers führen. Wer die Möglichkeit hat, kann auch Federball oder Tischtennis spielen, um vernachlässigte Körpereinheiten zu trainieren.
Von Fahrrad-Heimtrainern gehen noch andere Gefahren aus. Wer sein Gemächt dauerhaft in einen Fahrradsattel presst, läuft Gefahr seine Prostata zu ruinieren. Viele Profiradfahrer erkranken im Laufe ihres Lebens an einem Prostatakarzinom. Der ständige Druck unterhalb und zwischen den Bäckchen, aktiviert mitunter Krebszellen in der Prostata. Auch das Gehänge kann Schaden nehmen (siehe Armstrong), etwas seltener das Gestänge. Der gelegentlich 20min trainierende Hobbyradler sollte eigentlich keinen derartigen Schaden erleiden. Trotzdem ist ein solches Kauern auf dem Drahtesel nicht wirklich gesund und empfehlenswert. Die Folgen für den Unterleib der Frauen sind noch nicht ausreichend erforscht.
Ältere Fahrrad-Ergometer bezogen ihren Tretwiderstand aus einer Asbest-Bremse. Besitzt man noch so einen alten mit Asbest belasteten Heimtrainer, empfiehlt es sich während des Trainings hin und wieder mal die Nase rümpfen!
Als gute Alternative zum klassischen Heimtrainer gelten die sogenannten Liegefahrräder oder besser gesagt Sitz-Ergometer, mit Stuhl statt Sattel. Man sitzt in ihnen fast wie in einem Sessel, während man gemütlich in die Pedale tritt. Die Sitzhaltung ist nicht unbedingt als ergonomisch einzustufen und kann bei längerem Training zu Fehlbelastungen der Rückenmuskulatur und der Wirbelsäule führen. Auch hier gilt es deshalb für Ausgleichssport zu sorgen. Die Belastung für die Prostata ist beim Sitz-Fahrrad marginal und kann vernachlässigt werden. Erfahrungsgemäß trainieren Sportmuffel lieber auf einem Sitz-Ergometer als auf einem normalen Fahrradheimtrainer. Ganz besonders gilt dies für ältere Verkehrsteilnehmer im heimischen Umfeld.

zum Testanfang

Kontraproduktiv: Kraftstationen

Kraftstationen haben ihren ganz eigenen Sinn. Man kann sie nicht mit Fitnessgeräten für das Herz-Kreislaufsystem vergleichen. Sie dienen vordergründig dem Aufbau der Muskulatur. Wer Muskeltraining betreibt, wirkt seiner Ausdauer entgegen. Man bekommt zwar einen harten Schlag, jappst aber spätestens in der dritten Runde nach Luft. Umgekehrt geht beim Ausdauertraining Muskulatur verloren. Wer sein Gewicht durch Ausdauertraining reduzieren möchte, muss folgende Erkenntnis beherzigen: Zuerst verbrennen die Muskeln und dann erst das Fett. Je nach dem welches Trainingsziel man verfolgt, gilt es Ausdauersport und Krafttraining parallel zu betreiben. Wer einen 100m Weltrekord brechen möchte, sollte vom Ausdauersport die Finger lassen. Er würde ansonsten die dringend benötige Muskelmasse verbrennen. Wer einen 800m Lauf gewinnen möchte, braucht sowohl Kraft für die ersten 400m, als auch Ausdauer um die letzten 0,4km zu überstehen. Er muss Kraft und Ausdauer an verschiedenen Fitnessgeräten im richtigen Maße trainieren. Wer einen Marathon siegreich bestreiten möchte, braucht alles nur keine Kraft. Er hat das Rennen dann gewonnen, wenn er als Erster über die Ziellinie torkelt und Tod zusammenbricht. Wer nach der Ziellinie noch aufrecht steht, hat den Siegerpokal nicht gewonnen. Zurück zum Thema kommend gilt es festzustellen, dass Kraftstationen zwar eine Ergänzung, aber keine Alternative zum Herz-Kreislauf-Training eines Crosstrainers darstellen. Der heutige Otto-Normalbürger leidet zwar auch unter Muskelschwund, in erster Linie aber unter Bewegungsarmut. Wer sich Bewegung verschafft, trainiert sein Herz-Kreislaufsystem und aktiviert auch verborgen geglaubte Muskeln, wenngleich das Bewegungstraining nicht dazu angetan ist, den Muskelaufbau voran zu treiben.

zum Testanfang

Einfach nur gefährlich: Stepper

Stepper sind gleichermaßen öde wie blöde. Sie sind quasi der Vorläufer der Ellipsentrainer, was sie aber keinesfalls legitimiert. Die Waden- und Oberschenkelmuskulatur wird bis zum Erbrechen malträtiert, noch bevor ein positiver Effekt für Herz und Kreislauf einsetzen kann. Trotzdem auch hier der Hinweis, dass regelmäßiges Steppen besser ist als gar keine Bewegung. Einfache Stepper sind zudem für einen Fuffi erhältlich. Die Griffe zum Festhalten, muss sich der schwindelige Senior dazu denken. Stepper eignen sich einzig und allein für hecklastige Frauen, welche ihren Buslenker in ein Sportlenkrad verwandeln möchten. Gegebenenfalls kann man ihn ergänzend zum Ganzkörpertraining hinzu ziehen. Alte Menschen machen besser einen Bogen um das gefährliche Sportgerät. Wer sich seinen Po mit dem Stepper wegtrainiert hat, sollte sich keinesfalls auf ihn fallen lassen! Positiv und optimistisch betrachtet, kann man mit dem Stepper vorzüglich seinen Gleichgewichtssinn schulen. Aufgrund der großen Sturzgefahr, aber auch aufgrund des einseitigen Trainingseffektes, ist der Stepper keine Alternative zum Crosstrainer. Besser ist es mit Hilfe eines Seiles auf und nieder zu hüpfen. Seilhüpfen ist zu einem gewissen Grade sehr spaßig, aber auch extrem Kreislauf anregend. Wer zu Hause über den Platz und die Deckenhöhe verfügt, möge es wirklich mal mit Seilspringen versuchen! Boxweltmeister kann man nur werden, ist man ein Virtuose zwischen dem rotierenden Sprungseil. Eigentlich gibt es kein effektiveres Training als das Seilspringen. Untrainierte Menschen laufen jedoch Gefahr, über das Seil zu stolpern. Sie sollten es stattdessen mit einem Steppbrett versuchen. Für Senioren ist oft auch das Steppbrett eine zu große Herausforderung. Das Sprungseil erinnert sie allenfalls an die goldenen Zwanziger. Jetzt fällt mir noch der Hula-Hoop-Reifen ein, aber das lassen wir lieber...

zum Testanfang

Das Laufband: Teuer, belastend und sehr gefährlich

Der Lebenstraum vieler Sportfreunde ist es, ein eigenes Laufband zu besitzen. Technisch komplex und sehr defektanfällig, bieten bezahlbare Laufbänder für daheim, eine viel zu kleine Lauffläche. Dies zieht unwillkürlich eine unnatürliche und verkrampfte Laufhaltung nach sich. Ein Sturz vom Laufband wird die so verkrampfte Muskulatur alsbald wieder auflockern. Schutzmechanismen welche einen Sturz vom Laufband verhindern sollen, tun dies aber nur in 99 von 100 Fällen. Soll ein Laufband mehr nutzen als schaden, benötigt es eine gut gedämpfte und effektiv nutzbare Lauffläche, von mindestens 50 x 130cm Größe. Diese gibt es tatsächlich vereinzelt zu kaufen, kosten aber weit über 1000 EUR. Der Platzbedarf ist enorm, wenngleich man die Laufflächen in der Regel hochklappen kann. Die Montage ist von Laien nicht zu bewerkstelligen. Aufgrund ihrer Gefährlichkeit und unzureichenden Stoßdämpfung, sind Laufbänder nicht für Senioren und Rehabilitanden geeignet. Junge und sportliche Menschen hingegen, können der ungezwungenen Bewegungsfreiheit auf dem Laufband durchaus etwas positives abgewinnen. Auf den Kauf gut gedämpfter Sportschuhe sollten jedoch auch sie nicht verzichten. Wer in einer sicheren Umgebung wohnt sollte sich fragen, ob es nicht sinnvoller ist in freier Natur zu joggen. Andernfalls macht es keinen Unterschied für die Brieftasche, ob sie für den Kauf eines Laufbandes geplündert oder dem erschlagenen Waldläufer entwendet wird. Der Jogginglauf durch Wald und Heide ist genau so schädlich für die Gelenke, wie das Laufen auf der Stelle. Wir empfehlen stattdessen den Kauf eines höherwertigen Ellipsentrainers. Er kostet halb so viel, bietet ein gleichermaßen effektives Training und schont die Gelenke des Breitensportlers. Sport frei!

   Crosstrainer Test 2018   I   Crosstrainer Testsieger

© unsere-testsieger.de  I  Impressum und Datenschutz