Die Testsieger Laufschuhe 08-2015

Die besten Sportschuhe für westlich orientierte Läufer im Test der Stiftung Warentest. Ein Laufschuhtest ohne 5-Mark-Flitzer.

Zum Davonlaufen erscheint uns der Laufschuh Test 08-2015 der Stiftung Warentest! Auch nach 25 Jahren hielt es die gesamtdeutsche und mit Steuergeldern geförderte Verbraucherorganisation nicht für nötig, die in der Ostzone beheimateten 5-Mark-Flitzer Turnschuhe zum Test hinzu zu ziehen. Bei den 5-Mark-Flitzern handelt es sich um eine Kombination aus Barfußschuh und Autoreifen. Generationen von Arbeiterkindern haben davon geträumt, sie nie tragen zu müssen. Die etwas teureren Germania Turnschuhe waren immer noch peinlich genug, aber man wurde als deren Träger wenigstens nicht ausgelacht. Sonst hätte schließlich jeder über jeden lachen müssen, und das wäre dem Ernst der Wirtschaftsage nicht angemessen gewesen. Die Salamander Sportschuhe aus ostdeutscher Lizenzproduktion bekam man nur unter dem Ladentisch, wenn man über die richtigen Beziehungen verfügte. Die Wenigsten konnten sich damit brüsten. Der 5-Mark-Flitzer Volkslaufschuh der DDR wurde 40 Jahre lang auf Halde produziert und allenfalls von kinderreichen Familien gekauft. Deren Brut wurde ohnehin verlacht und verprügelt. Somit sind die Volks-Laufschuhe der DDR noch heute und bis in alle Ewigkeit im Handel. Nun zahlt man allerdings ab 25 EUR aufwärts dafür, gebraucht mit Fußgeruch 35 EUR. Vielleicht erbarmt sich die Stiftung Warentest im Laufschuh Test 2016 ihrer?! Immerhin wurden die günstigen Turnschuhe für den Sportunterricht auf deutschem Boden hergestellt, während die Hersteller heutzutage fast alle auf asiatische Wertarbeit setzen und dort produzieren lassen, wo die Jugendschutzgesetze nicht ganz so streng gehandhabt werden. Doch welcher Sportschuh ist denn nun der Beste? Im diesjährigen Testbericht kamen 17 Paar Running-Schuhe unter 48 Füße. Darunter 10 Paar Neutrallaufschuhe für den aufrechten Deutschen, 6 Paar Stabilitätslaufschuhe für Unterpronierer und 1 Paar Barfußschuhe für künftige Verlierer. Eines kann dem Testergebnis vorweg genommen werden: Der Testsieger im Laufschuh Test der Stiftung Warentest 08-2015 ist kein Barfußschuh, wenngleich ihm seine Besitzer, nachzulesen in deren Erfahrungsberichten, ein sehr gutes Urteil ausstellen.
 

Jedem Fuß sein Laufschuh - Es gibt keinen Testsieger für alle!  Und hier ist er...

Die Stiftung Warentest stellte im Laufschuh Testbericht 2015 klar, dass es keinen Sportschuh für alle geben kann und verzichtete auf die Vergabe von Qualitätsnoten, wenngleich man sie im Stern nachlesen kann. So ist es eigentlich immer und kann auch gar nicht anders sein, denn die Menschen sind halt alle unterschiedlich verkorkst und das nicht nur im Kopf. Manch einer hat Plattfüße, ein anderer Senkfüße, der nächste Stinkfüße und ich habe "Knick-Senk-Spreizfüße beidseitig". Wichtiger als ein maßgeschneiderter Anzug erscheint uns deshalb, ein maßgeschneidertes Paar Laufschuhe vom Schuster, oder besser noch vom Orthopädie-Schuhmacher! Trotzdem kommt kaum jemand auf die Idee, sich ein geeignetes Paar Laufschuhe anfertigen zu lassen. Stattdessen vertraut man der Werbung und kauft sich ein Paar Adidas oder Nike Laufschuhe. Die Schuld der Stiftung Warentest ist dies nicht! Zwar kürte sie trotz ihrer weisen Feststellung, den besten Laufschuh zum Testsieger, aber es handelt sich dabei weder um ein Paar Sportschuhe von Nike, noch um einen Satz Turnschuhe aus dem Hause Adidas. Oha! Damit hat wohl niemand wirklich gerechnet. Vielleicht hätten wir uns mal die Zeitschrift Test 08-2015 kaufen sollen um eruieren zu können, wie es zu dem spektakulären Testergebnis gekommen ist. Zumindest den Einzeltest als PDF-Download hätten wir uns ruhig mal gönnen können. Dann hätten uns aber die 2,50 EUR für ein Paar Reserve-Schnürsenkel gefehlt. Leider muss man selbst die Testsieger Laufschuhe des Jahres 2015 noch immer mit Schnürsenkel zubinden. Hier hoffen wir auf die Herrenlaufschuhe des Jahrgangs 2016! Dann hoffentlich mit Kneifzange, denn die hat man wegen der Turnhose eh dabei.

Die Testsieger im Herren-Laufschuhtest 2015

In der kostenlosen Testvorschau der Stiftung Warentest kann man ansatzweise erkennen, warum das Testergebnis im Laufschuhtest 2015 einen Überraschungs-Testsieger gefunden hat. So bewertete die altehrwürdige Testinstitution nicht nur den Sitz der Schuhe am Fuß, sondern auch das gute Gefühl im Herzen des Läufers. Letzteres resultiere angeblich aus den "Arbeitsbedingungen in der Laufschuhindustrie". Hahahaha! Da fragen wir uns doch, warum die 5-Mark-Flitzer so ein Flop waren. Sie wurden von glücklichen, wenn auch nicht freilaufenden Arbeitern aus deutscher Bodenhaltung produziert und trotzdem wollte sie niemand kaufen. Man konnte halt nicht drin laufen. Immerhin kritisiert die Stiftung Warentest den einzigen noch in Deutschland produzierenden Hersteller. Die Arbeitsbedingungen in Asien seien angeblich besser. Da fragt man sich doch, warum die Syrer nicht nach Indonesien flüchten? Aus Indonesien kommen die besten Laufschuhe, weiß die Stiftung Warentest zu berichten! Doch wollen wir ihr beipflichten? Ja, ausnahmsweise!
Wie immer glaubten wir der Stiftung Warentest kein Wort und glichen deren Testergebnis mit den Erfahrungsberichten unbestechlicher Sportfreunde ab. Und siehe da, der vom Stern benannte Laufschuh Testsieger der Stiftung Warentest, kann von uns mit getragen und verantwortet werden. Die Erfahrungen seiner Träger sind sehr gut, genau wie das Testurteil der Stiftung Warentest (Quelle: Stern).

Welche Laufschuhe testete die Stiftung Warentest?

Zunächst einmal galt es durch uns festzustellen, dass die Stiftung Warentest nicht 17 sondern 27 Paar Sportschuhe getestet hat. Wir glauben aber zur Ehrenrettung der Stiftung Warentest nicht an einen Zählfehler. Schaut man etwas genauer auf die Liste der getesteten Laufschuhe 08/2015, findet man eine Erklärung für das wirre Zahlenspiel. So scheinen einige Sportartikelhersteller, Laufschuhe für orthopädisch gesunde Läufer bereitzustellen (Neutrallaufschuhe) und in Ergänzung dazu "Stabilitätslaufschuhe" für ungefestigte Sportfreunde, welche all zu schnell einknicken. Das sind meist jene, welche direkt in die Sportlerkneipe wanken und erst nach Trainingsende wieder hinaus stolpern. Die brauchen etwas mehr Führung, damit sie nicht mit dem Gesicht in den Dreck schlagen.
Dann hat man da mit dem "Nike Free 5.0" noch eine "Besonderheit" getestet. Entweder gibt es den umsonst (Free) oder es handelt sich um die amerikanische 5-Mark-Flitzer Variante (5). Mit letzterer Vermutung liegen wir wohl gar nicht so verkehrt, denn es scheint der einzige Barfußschuh im Test zu sein?!
Zusätzlich haben die Produktprüfer noch 10 CSR Laufschuhe getestet oder aber auch nicht. Hier erklärt sich möglicherweise die unklare Anzahl getesteter Schuhe. CSR steht für Corporate Social Responsibility (Unternehmerische Sozialverantwortung). Es handelt sich wohl um einen separaten CSR-Test aller 10 Hersteller, welche insgesamt 17 Paar Trainingsschuhe zum Testbericht eingereicht haben. Dabei ging es um die Arbeitsbedingungen in den Fabriken der 10 Hersteller. So sind die Arbeiter in Asien angeblich glücklicher als die in Deutschland. Muss wohl auch so sein, denn die Asiaten arbeiten freiwillig viel länger für viel weniger Geld. So etwas macht man nicht, wenn man keine Freude an der Arbeit hat!
Möglicherweise hat die Stiftung Warentest auch 10 Paar Damen-Laufschuhe getestet, aber den Test wieder zurückgezogen. Wenn die Damen in der Küche umher laufen, brauchen sie doch keine Laufschuhe! Da genügten auch ein Paar 5-Mark-Flitzer passend zur Kittelschürze.
Lange Rede kurzer Sinn. Wir vermuten, die Stiftung Warentest hat nur 17 Paar Laufschuhe getestet, behauptet aber es wären 27 Paar, um den Test besser an den Mann bringen zu können. So oder so testete sie ausschließlich Herrenlaufschuhe, welche wir im Folgenden in alphabetischer nicht wertender Reihenfolge aufzählen und mit den Erfahrungsberichten unabhängiger Sportfreunde verknüpfen (so vorhanden).

Im Test 8/2015: Neutral-Laufschuhe für aufrechte Herren

Adidas Supernova Glide Boost 7 Erfahrungsberichte
Asics Gel-Cumulus 16 Erfahrungsberichte
Brooks Defyance 7 Erfahrungsberichte
Lunge Vivo Erfahrungsberichte *
Mizuno Wave Ultima 6 Erfahrungsberichte
New Balance 880 V4 Erfahrungsberichte
Nike Air Zoom Elite 7 Erfahrungsberichte
Reebok One Cushion 2.0 Erfahrungsberichte
Salomon X-Scream 3D Erfahrungsberichte
Saucony Ride 7 Erfahrungsberichte

* unbekannter Laufschuh und/oder keine Erfahrungsberichte verfügbar (Stand: 20.09.2015)

Stabilitätslaufschuhe für Pronierer im Test 8-2015

Adidas Supernova Sequence Boost 7 Erfahrungsberichte
Asics GT-1000 3 Erfahrungsberichte
Brooks Adrenaline GTS 15 Erfahrungsberichte 
Mizuno Wave Inspire 11 Erfahrungsberichte
Nike Zoom Structure 18 Erfahrungsberichte
Saucony Guide 8 Erfahrungsberichte *

* in Ermangelung passender Rezensionen (Stand: 20.09.2015), Erfahrungsberichte zu einem ähnlichen Laufschuh des gleichen Herstellers

Ganz besondere Laufschuhe für den Herren im Vergleich

Nike Free 5.0 (Barfußschuhe)

Erfahrungsberichte

Die Erfahrungsberichte zum Nike Free 5.0, nachzulesen bei Amazon, fallen erstaunlicherweise sehr gut aus. Erstaunlicherweise deshalb, weil die Stiftung Warentest nach Aussagen des Stern (Hitlertagebücher) genau das Gegenteil behauptet. Deren Läufer beurteilten ihn sinngemäß und zusammengefasst als furchtbar. Möglicherweise waren aber auch nur die Test-Läufer der Stiftung Warentest furchtbar? Wenn dem so wäre, erschiene deren Testbericht in einem ganz anderen Licht. Ohne der Stiftung Warentest etwas nachsagen zu wollen, verlassen wir uns lieber auf die Erfahrungen unabhängiger Sportfreunde. Besonders kurios erachten wir in diesem Zusammenhang die Unterstellung des Stern, im Test der Barfußschuhe sei der Nike Free 5.0 besonders unbeliebt bei den Läufern gewesen. Welcher war denn besser, wo doch nur der Nike Free 5.0 getestet wurde? So langsam dämmert es bei uns! Offenkundig hat die Stiftung Warentest heimlich ein Paar 5-Mark-Flitzer zum Laufschuhtest hinzugezogen und dabei ernsthafte Testsieger-Qualitäten beim Ostprodukt erkennen müssen. Das wäre natürlich ein Dolchstoß für die Sportschuh-Hersteller der freien Welt und ein Armutszeugnis für den Turbokapitalismus gewesen. Ein solches Testergebnis hätte die Gesellschaft ins Wanken gebracht und wäre wohl vom BND blockiert worden. Letztendlich muss man sich auch fragen dürfen, warum die Stiftung Warentest im Barfußschuh Vergleich nur ein Modell getestet hat. Man hat quasi den rechten mit dem linken Schuh verglichen, oder wie oder was??? Ich könnte mir gut vorstellen, dass der rechte Schuh den Test gewonnen hat. Hätte sich der Stern nicht verplaudert, wäre dieser Sachverhalt nie ans Tageslicht gekommen! Der 5-Mark-Flitzer Aspirant aus den USA kostet im Übrigen ein paar Mark mehr, als der Volks-Laufschuh der DDR, ist aber bei seinen Trägern ungleich beliebter, glaubt man den Erfahrungsberichten, nicht aber der Stiftung Warentest.

Wir wünschen Ihnen Hals- und Beinbruch sowie ein Paar der besten Herren-Laufschuhe vom glücklichen Asiaten und verabschieden uns mit sportlichen Grüßen! Nehmen Sie keine verbotenen Substanzen!

© unsere-testsieger.de  I  Impressum und Datenschutz