Stiftung Warentest >> E27 LED-Birnen Test 04/2015

Testsieger im E27 LED Lampen Test der Stiftung Warentest 04-2015

Laut Stiftung Warentest ist die LED-Lampe das einzig wahre Leuchtmittel, möchte man die viel zu klein befensterten Passiv-Eigenheime der Neuzeit erleuchten. Und sie hat recht, denn die tödlichen Ingredienzien einer Leuchtstofflampe, möchte heute niemand mehr inhalieren müssen. Amalgam gehört weder in den Mund noch in die Energiesparlampe! Ab 2017 dürfen deshalb keine energiesparenden Leuchtstofflampen mehr verkauft werden. Schon 2016 ist für viele Kompaktleuchtstofflampen Schluss. Die LED-Birne enthält kein Quecksilber und kommt im Vergleich zur Leuchtstofflampe ohne lästige Einschaltverzögerung daher. Die Preise der LED-Birnen sind stark gefallen, weiß die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift Test 04-2015 zu berichten. Kostet sie zwar immer noch das 10-E27 LED-Birnen Test Stiftung Warentest 2015fache einer Glühbirne, so verbraucht sie im Vergleich zu dieser, nur rund ein Zehntel an Strom, bei nahezu gleicher Lichtausbeute. Die Amortisation dauert keine 6 Monate mehr, aber nur wenn man auf den Kauf der Zeitschrift Test 04/2015 verzichtet. Grund genug also, sämtliche Glühbirnen sofort kaputt zu schmeißen, nicht aber die Leuchtstofflampen, denn ein familienweiter Haarausfall wäre wohl noch die harmloseste Folge.
Das Licht der LED-Lampe hat mittlerweile ein hohes Qualitätsniveau erreicht. Wer da noch behauptet das Licht der LED-Birne sei unnatürlich und kalt, der soll nicht nachplappern, was andere ihm vorplappern! Richtig ist, dass der Handel auch LED-Lampen mit kaltweißer Lichtausbeute bereitstellt. Diese werden für Büros und Arbeitsräume benötigt, denn sie halten den Geist wach und den Körper willig. Wer hingegen seine Wohnräume derart beleuchten möchte, dass er sich wohl fühlt und des Nachts nicht unter Schlafstörungen leidet, der möge zur warmweiß leuchtenden LED-Lampe greifen, aber auch diese nicht zu schwachbrüstig wählen. Da man sich auf die Helligkeits-Angaben der Hersteller nicht wirklich verlassen kann, hat sich die Stiftung Warentest der Sache angenommen und einen LED-Birnen Test durchgeführt. Dabei ging es der Stiftung Warentest in ihrem Test nicht nur um Watt und Lumen, sondern auch um Abstrahlwinkel, Leuchtdauer, Farbtemperatur und Farbwiedergabe der LED-Lampen.

LED-Birnen im Test der Stiftung Warentest

15 warmweiße und leider nicht dimmbare LED-Birnen mit E27 Schraubsockel hat die Stiftung Warentest getestet und miteinander verglichen. Bei der Auswahl der LED-Lampen achtete sie nicht vordergründig auf die Watt Angaben, sondern auf den Lumen-Wert, welchen die Hersteller für ihre Leuchtkörper versprechen. Um die 810 Lumen sollte eine LED-Birne zu bieten haben, wollte sie im Testbericht, um den Testsieger Titel mitkämpfen dürfen. Dies entspricht in etwa einer 60 Watt Glühbirne oder einer Petroleumlampe. Für die abendliche Muschebubu Beleuchtung im Wohnzimmer, gerade ausreichend, nicht aber um einen 300 Watt Halogen Deckenfluter zu ersetzen. Dazu bräuchte es schon eine dimmbare 30 Watt E27 LED-Birne, welche der Markt leider noch nicht bereit stellt. Derzeit erhältliche LED-Deckenfluter kommen deshalb mit nicht wechselbaren LED-Leuchtmitteln daher. Der LED-Birnen Test 2016 wird besseres zu bieten haben. Was der LED-Birnen Test 2015 zu bieten hat, können wir im Einzelnen nicht sagen, denn um in dessen Genuss zu kommen, muss man 2,50 EUR für den Einzeltest als PDF Download berappen. Zu viel für ein aufstrebendes Internet-Startup-Unternehmen wie das Unsrige. Trotzdem müssen wir Sie nicht im Dunkeln stehen lassen, denn die Stiftung Warentest hat die Testsieger LED-Birnen in der Presse verlauten lassen, um zum Kauf des Testberichtes zu animieren. Außerdem hat die Stiftung Warentest alle getesteten LED-Birnen auf ihrer Internetseite namentlich benannt. Dies gab uns die Möglichkeit, nach passenden Erfahrungsberichten unabhängiger LED-Birnen Fanatiker zu fahnden. Was gibt es besseres? Ein Testbericht der Stiftung Warentest ist höchst objektiv. Genau das Verkehrteste, wenn man seine subjektiven Lichtneigungen befriedigen möchte. Im Folgenden benennen wir deshalb die von der Stiftung Warentest 04/2015 getesteten LED-Glühbirnen und verweisen auf unsere eigenen Testsieger. Die besten LED-Lampen ergaben sich für uns, aus den in repräsentativer Anzahl vorhandenen Erfahrungsberichten im Internet. Dabei ernannten wir nicht nur die unserer Meinung nach beste "Standard LED-Birne" (810l/nicht dimmbar) zum Testsieger, sondern bewerteten auch die Sonderform der dimmbaren LED-Lampe in Globusform.

E27 LED-Lampen im Test der Stiftung Warentest 04/2015

Die Auflistung der getesteten E27 LED-Birnen erfolgt in alphabetischer nicht wertender Reihenfolge.

Unsere Testsieger

Die beste E27 LED-Lampe (warmweiß, nicht dimmbar)

Die Philips 9Watt E27 LED-Lampe überzeugte uns auf ganzer Linie und auch mit den positiven Erfahrungsberichten deren Nutzer kann man mittlerweile ganze Bücher füllen. Als Einzelkind vermag sie zwar kein Wohnzimmer auszuleuchten, im Verbund mit zwei Geschwistern schon. Ihre Nutzer erfreuen sich sowohl an deren Leuchtkraft als auch an der Lichtfarbe. Die Philips LED-Birne stellt subjektiv formuliert, ein sehr angenehmes warmweißes Licht bereit, so dass der 60 Watt Glühbirne keine Träne nachgeweint werden muss. Auch die lange Haltbarkeit ist ein Grund, für die überwiegend positiven Erfahrungsberichte zum Testsieger. Der Abstrahlwinkel ist nicht der allerbeste, aber je nach Einsatzzweck völlig ausreichend. Die tatsächliche Helligkeit unseres Testsiegers, ist etwas besser als es der bescheidene Hersteller verspricht. Form, Gewicht und Abmessungen der unserer Meinung nach besten nicht dimmbaren E27 Standard LED-Birne, entsprechen noch am ehesten denen einer klassischen Glühbirne.  Erfahrungsberichte zum Testsieger...

Die beste Globus LED-Birne (warmweiß, dimmbar)

Die V-TAC E27 13 W LED Birne in Globusform ist dimmbar und liefert ein warmweißes Licht mit einer Helligkeit von 1055 Lumen. Sie leuchtet somit deutlich heller als die beste von der Stiftung Warentest getestete Standard LED-Lampe. Die Erfahrungsberichte ihrer Nutzer, bestätigen die Herstellerangaben eindrucksvoll. Damit eignet sich die Globus LED-Lampe nicht nur zur allabendlichen Muschebubu Beleuchtung für die vor dem Fernseher Einschlafenden, sondern auch für Räume in denen die Helligkeit der Sicherheit, dem Auffinden von Gegenständen und dem Ausdrücken von Mitessern dient (Küche, Flur, Bad). Dabei braucht sich die schöne Globus-Design LED-Birne nicht hinter einem Lampenschirm zu verstecken. Sie bietet die Leuchtkraft einer 80W Globus-Glühbirne und auch deren exklusives Design. Der Abstrahlwinkel unserer Testsieger Globus LED-Birne beträgt 200 Grad. Ein sehr guter Wert im Vergleich zu anderen LED-Lampen. Als weiterer Vorteil gilt die Dimmbarkeit der besten Globuslampe 2015. Somit eignet sie sich z.B. für dimmbare LED-Deckenfluter mit E27 Schraubsockel. Auch wer die Dimmbarkeit momentan nicht benötigt, tut gut daran, den Aufpreis von knapp 2 EUR zu berappen. Die lange Leuchtdauer der LED-Lampe, zieht möglicherweise irgendwann, ein geändertes Einsatzgebiet nach sich?! Zudem lassen sich über kurz oder lang, alle Lampenfassungen dimmen, bedarf es doch nur eines Schalterwechsels.   Erfahrungsberichte zum Testsieger...
 

Unser Fazit zum LED-Birnen Test der Stiftung Warentest

Wenngleich es zur LED-Birne keine Alternativen mehr gibt, sind die von der Stiftung Warentest getesteten LED-Lampen kaum in der Lage, eine leistungsstarke 80 Watt oder gar 100 Watt Glühbirne zu ersetzen. Erst nach und nach stellen die Hersteller, leuchtstarke 13 Watt, 15 Watt und 18 Watt E27 LED-Birnen bereit. Die Stiftung Warentest hätte gut daran getan, das spärliche Angebot an "vollwertigen LED-Lampen" zu durchleuchten, auch um deren Hersteller zu motivieren. Stattdessen beschränkte sie sich auf Muschebubu Funzeln, welche weder das Herz erfreuen, noch das Aug in Takt halten. Wer eine mehrflammige Deckenlampe zu bestücken hat, kann dem LED-Lampen Test der Stiftung Warentest durchaus etwas abgewinnen. Im Verbund mit Mehreren, sind die schwachbrüstigen LED-Birnen stark genug, insbesondere wenn der Testsieger deutlich heller leuchtet, als es dessen Hersteller verspricht. Zudem sind die im Vergleich zur Energiesparlampe deutlich eloquenteren LED-Lampen mittlerweile, wenn auch nicht zum Pfennigartikel, so doch zum Wühltischprodukt verkommen. Eine Amortisierung der LED-Lampen im Rahmen ihrer Leuchtdauer, darf im Ergebnis des Testberichtes, als sicher angesehen werden. Schaut man in die Erfahrungsberichte der Nutzer, sieht das Bild nicht ganz so rosig aus, wie es die Stiftung Warentest malt. So geht auch unserer Erfahrung nach, eine von 4 gekauften LED-Lampen, nach spätestens 3 Monaten kaputt. Dabei handelt es sich nicht um Konstruktionsfehler, sondern um Verarbeitungsmängel, wie wir sie in der heutigen Zeit überall vorfinden. Wer das Risiko begrenzen möchte tut gut daran, die zahlreichen Erfahrungsberichte im Internet zur Kenntnis zu nehmen, anstatt sich auf das Testergebnis der Stiftung Warentest zu verlassen.

LED-Lampen Test 2015

LED-Birnen Testsieger

weitere Testberichte der Stiftung Warentest

© unsere-testsieger.de  I  Impressum und Datenschutz