Stiftung Warentest >> AA und AAA Akku Test 07/2014

Akku Testsieger der Stiftung Warentest 07/2014

Mignonzellen und Mikrozellen im Test - Die besten AA- und AAA-Akkus

Kein Ersatzprodukt verspricht ein derartiges Sparpotential, wie die im Test der Stiftung Warentest geprüften AA- und AAA-Akkus. Pro Akku soll man im Vergleich zur Batterienutzung, über 100 EUR einsparen können, behauptet die Stiftung Warentest in der Zeitschrift "Test" Ausgabe Juli 2014. Die besten Mignonzellen (AA-Akkus) und Mikrozellen (AAA-Akkus) sollen sich über 150 mal wiederaufladen lassen, ohne dabei merklich an Kapazität einzubüßen. Nicht schlecht wenn es tatsächlich so wäre, denn die kleinen Stromspender braucht man heute in vielen Bereichen. So findet man die AA- und AAA-Akkus in der Weihnachtsbaumbeleuchtung, in der Fernbedienung, in Muttis Freudenspender, im Fotoapparat aber auch in den hippen Solarlämpchen auf dem Balkon. Letztere gehen nach 3 Wochen kaputt, so dass man zu diesem Zwecke keine Testsieger Akkus kaufen muss. Für viele Anwendungsgebiete aber, empfiehlt sich jedoch der Kauf der besten AAA- und AA-Akkus.
die besten AA-Akkus die besten AAA-Akkus Akku Test Stiftung Warentest 2014Doch sind die Testsieger Mignonzellen und Mikrozellen der Stiftung Warentest wirklich die besten Akkus welche der Markt zu bieten hat? Wahrscheinlich nicht, denn die Stiftung Warentest hat sich nur je 9 verschiedene Mignonzellen und Mikrozellen für den Akku Vergleich herausgepickt und 1000 andere Modelle verschmäht.  Das heißt nicht dass die Akku Testsieger 2014 schlecht sein müssen, wirft aber kein gutes Licht auf sie. Insbesondere seit dem sich ADAC und nun auch ZDF derart daneben benommen haben, ist das Fußvolk etwas paranoid geworden und misstraut sogar der Stiftung Warentest. Auch ist es schwer ein Testergebnis ernst zu nehmen, wenn man den dazu gehörigen Testbericht nicht lesen konnte. Die Stiftung Warentest verlangt im PDF Einzel-Download 2,50 EUR für den Akku Test. Zu diesem Preis bekommt man immerhin schon einen im Test für schlecht befundenen AA-Akku von Varta (Varta Ready2Use 2400 mAh). Die gedruckte Ausgabe der Zeitschrift Test, kostet umgerechnet anderthalb AA-Akku-Testsieger von GP (GP ReCyko+ 2000 mAh).
Wer das Geld nicht ausgeben möchte oder aber den Akku Test 2014 der Stiftung Warentest für lächerlich erachtet, kann sich unzähliger privater Erfahrungsberichte im Internet bedienen. Wie immer hat die honorige Testinstitution ihre Testsieger kurz vor Erscheinen der Zeitschrift Test, in der Presse verlauten lassen, um das eigene Presseorgan zu promoten. So können wir im Folgenden die Testsieger benennen und auf die Erfahrungsberichte der Akku-Nutzer verweisen. Die Erfahrungen und Meinungen zu einem Produkt sind zwar für sich genommen subjektiv und oft von überschwänglicher Freude oder großem Zorn geprägt, aber in ihrer Gesamtheit wertvoller als ein Test der Stiftung Warentest!
 

Die Testsieger Akkus der Stiftung Warentest

Die besten AA-Akkus (Mignonzellen)

GP ReCyko+ 2000 mAh (Testsieger Mignonzellen) Erfahrungsberichte

Die besten AAA-Akkus (Mikrozellen)

Varta Rechargeable Accu 800 mAh Toys (beste Mikrozellen) Erfahrungsberichte

 

Empfehlenswertes Ladegerät für die Testsieger Akkus

das beste Ladegerät für AA- und AAA- Akkus

Auch die besten Akkus sind letztendlich nur so gut wie das vorhandene Ladegerät. Ältere Ladegeräte laden aktuelle AA- oder AAA-Akku oft nicht einmal zur Hälfte auf, da sie deren Kapazitäten nicht bedienen können. Nicht selten bekommen dann die Akkus die Schuld in die Schuhe geschoben.
Wer ein neues Akku-Ladegerät für seine Mignon- und Mikrozellen benötigt, muss nicht viel Geld ausgeben, sollte aber auf einige Ausstattungsmerkmale nicht verzichten. So erkennt das von uns empfohlene Ansmann Stecker Ladegerät defekte Akkus und nicht wiederaufladbare Alkaline-Batterien. Auch Verpolschutz, Überladeschutz und Timer-Abschaltung dienen der Sicherheit. 3 Jahre Hersteller Garantie und über 230 positive Erfahrungsberichte (Stand: 07/2014), veranlassen uns dazu, für das Ansmann Stecker Ladegerät eine Empfehlung auszusprechen. Das unserer Meinung nach beste Ladegerät für Mignon- und Mikrozellen, ist mit und ohne Akkus erhältlich. Leider ist uns das Testergebnis der Ansmann Akkus nicht bekannt, da wir den Testbericht der Stiftung Warentest nicht kennen. Unsere Empfehlung gilt daher dem reinen Ladegerät!

Erfahrungsberichte zum Ansmann Ladegerät...

 

Folgende AA-Akkus wurden 2014 von der Stiftung Warentest getestet

- Ansmann Mignon AA 2500mAh NiMH maxE
- Conrad Energy Endurance 2500 mAh
- Pure Power Akku 2300 mAh (Edeka)
- Energizer Recharge Extreme 2300 mAh
- GP ReCyko+ 2000 mAh
- Heitech HEIenergy AA-Akku 2000 mAh
- Panasonic Rechargeable Evolta 2450 mAh
- Sanyo Eneloop High capacity XX 2450mAh
- Varta Toy Rechargeable Accu Ready2Use AA Mignon Ni-Mh Akku
 

Diese AAA-Akkus stellten sich 2014 dem Test der Stiftung Warentest

- Ansmann Micro AAA 800mAh NiMh maxE
- Conrad Energy Endurance 1000 mAh
- Pure Power Akku 900 mAh (Edeka)
- Energizer Extreme Micro AAA Akku 800mAh 1,2 Volt
- GP ReCyko+ Micro-Akku 800 mAh
- Heitech HEIenergy Akku 800 mAh
- Panasonic Rechargeable Evolta AAA Ni-MH 1,2V 900 mAh
- Sanyo Eneloop High capacity XX 900mAh
- Varta Toy Rechargeable Accu Ready2Use AAA Micro Ni-Mh Akku
 

Resümee zum Akku Test der Stiftung Warentest

Ob die vermeintlichen Testsieger den Akku Test der Stiftung Warentest zurrecht gewonnen haben, lässt sich durch uns leider nicht eruieren. Auch wer im Gegensatz zu uns den Testbericht gelesen hat, sollte das Testergebnis aus mindestens zwei Gründen anzweifeln.
Zum einen war das Testfeld viel zu klein, um würdige Akku Testsieger benennen zu können. Neun verschiedene Hersteller durften insgesamt 18 Mignon- und Mikroakkus zum Akku Test der Stiftung Warentest delegieren. 100 weitere Hersteller guckten in die Röhre. Der Testbericht ist sicher seriös recherchiert, aber das Testergebnis kann aufgrund der geringen Teilnehmerzahl nicht repräsentativ sein.
Leider auch nicht repräsentativ, sind die Erfahrungsberichte zu den einzelnen Testsiegern (Stand: 07/2014). Zwar sind die bis dato vorliegenden Erfahrungen ausnahmslos sehr gut, und bestätigen somit das Testurteil der Stiftung Warentest, aber leider liegen die Erfahrungsberichte in zu geringer Anzahl vor. Außerdem sind die Meinungen recht knapp formuliert, so dass man sie nicht ernst nehmen kann. Die besten AA- und AAA-Akkus bleiben somit im Dunkeln. Schade!
Auch wer sich den Akku Test 2014 aus persönlichen Gründen nicht kaufen konnte, hatte zumindest die Möglichkeit, ein paar allgemeine Äußerungen der Stiftung Warentest zum Thema aufzuschnappen. So behauptete die Stiftung Warentest, die Akkus seien besser geworden. Die Selbstentladung der Mikro- und Mignonzellen wäre heute sehr gering. Die besten Akkus im Test hielten angeblich jahrelang.
Unserer Meinung nach, sieht es in der Praxis etwas anders aus. Kauft man an der Supermarktkasse ein Viererpack AA-Akkus, ist einer davon von Anfang an kaputt. Somit kann man auch den zweiten Akku in die Tonne kloppen (Sondermüll!), denn gängige Ladegeräte laden entweder 2 Akkus oder 4, aber nicht 3 oder einen. Wenn man nicht gerade das beste Ladegerät hat, bekommt man gar nicht heraus, welcher Akku defekt ist. Dann schmeißt man alle viere weg.
Auch wenn man die wiederaufladbaren Batterien aus dem Angebot der Supermärkte nicht mit den Testsieger Akkus der Stiftung Warentest vergleichen kann, so stehen die Konsumenten letztlich immer vor dem selben Problem. Wenn man einen Akku braucht, ist er aufgrund monatelanger Lagerung teilweise oder vollständig entladen. Immer wieder lädt man seine Akkus auf, damit man sie hat wenn man sie braucht, doch dann braucht man sie monatelang nicht. Ein teurer Teufelskreislauf. Somit ist auch die Behauptung der Stiftung Warentest etwas gewagt, man würde mit einem Akku bis zu 150 Batterien einsparen. In der Praxis schmeißt man eher das Geld für 150 Akku-Ladungen zum Fenster hinaus. Erst wenn der Akku dann endlich defekt ist, kann mit dem Strom sparen begonnen werden.
Unser Tipp: Verwenden Sie je nach Gerät Batterien statt Akkus! Fernbedienungen, Freudenspender, LED-Taschenlampen, Computermäuse, Tastaturen und andere sparsame Geräte, laufen mit einem Satz Batterien monatelang. Konsumerprodukte mit Solarladefunktion, DECT-Telefone und Kassettenplayer aus dem letzten Jahrhundert, müssen aus technischen, teils aus Kostengründen, mit wiederaufladbaren Akkus betrieben werden. In diesen Fällen können die Akku-Testsieger der Stiftung Warentest eine sehr gute Alternative darstellen. Garantieren können wir dies nicht.

die Testsieger Akkus laut Stiftung Warentest...

 

weitere Testberichte der Stiftung Warentest

© unsere-testsieger.de  I  Impressum und Datenschutz