Kinderfahrradanhänger im Test der Stiftung Warentest 07-2019

Die besten Fahrradanhänger für Kinder & verantwortungslose Eltern im Vergleich und die Testsieger der Stiftung Warentest

Im Kinderfahrradanhänger Test 07-2019 hat es sich die Stiftung Warentest nicht verkneifen können, den ihrer Meinung nach besten Fahrradanhänger zum Transport hilfloser und zerbrechlicher kleiner Kinder zum Testsieger zu erheben. Dabei hat die Überalterung unserer Gesellschaft nicht nur mit dem Älterwerden der Bevölkerung zu tun. Im Gegenteil! Ein Teil unserer Hoffnungsträger scheidet in jungen Jahren in einem Kinderfahrradanhänger dahin. Dabei kommt der Schadstoffbelastung eine große Bedeutung zu, meint die Stiftung Warentest in der Juli Ausgabe 2019 ihrer Zeitschrift Test. Je geringer die Schadstoffbelastung eines Kinderanhängers, desto größer die Chancen für den oder die Insassen, die Überfahrt eines LKWs unzerquetscht zu überstehen. Dies ist auch wichtig, denn manche Eltern transportieren nicht nur ein Kind im Fahrradanhänger, sondern gleich zwei ihrer Zöglinge. Den Verlust eines Kindes kann man zur Not verschmerzen, zumal man sich doch dann viel besser auf das zweite konzentrieren kann. Leider hält der Markt auch Fahrradanhänger für zwei Kinder bereit. Eltern die sich einen Fahrradhänger für zwei Kinder kaufen, sollten also mindestens über drei Kinder verfügen. Wer dies beherzigt, kann beruhigt zum Kinderfahrradanhänger Testsieger 07-2019 greifen. Den besten Fahrradanhänger gibt es alternativ auch als Einsitzer für Familien mit 2 Kinder. Wir wollen an dieser Stelle das Testergebnis der Stiftung Warentest zum Kinderanhänger Test 7/2019 mit den Erfahrungsberichten unabhängiger und teilweise verwaister Eltern abgleichen. Zu diesem Zwecke benennen wir die Teilnehmer am Kinderfahrradanhänger Test und auch die Testsieger, um dann auf die im Internet vorhandenen Erfahrungsberichte zu verweisen.

Was sind das für Menschen die ihre Kinder in einem Fahrradanhänger transportieren?

Überraschenderweise sind es keine armen Schlucker, welche ihre Kinder im Fahrradanhänger durch die Gefahrenquellen des Stadtverkehrs navigieren. Jene Eltern, welche ihren Elektroschrott im Mercedes zum örtlichen Wertstoffhof verbringen, zirkeln ihre Kinder im Fahrradanhänger um Straßenbahn und Müllfahrzeug. Deren Motto lautet: "Was die Kinder nicht umbringt, das macht sie hart". Nur die Harten bestehen im Kindergarten und haben später das Zeug dazu, sich einen eigenen Mercedes durch skrupelloses und rücksichtsloses Handeln zu ergaunern. Genauer betrachtet kann es auch gar nicht anders sein, denn bei Preisen knapp unter 1000 EUR für einen im Test der Stiftung Warentest für gut befundenen Kinderfahrradanhänger, gehört der Hartz VI Empfänger nicht zum engeren Käuferkreis. Er fährt seinen Elektroschrott im Dacia Sandero zum nächsten Straßengraben und schiebt die Kinder im Bollerwagen zur Suppenküche. Niemals ließe er es zu, dass dem Bierkasten neben dem Kinde etwas zustößt! Im seltenen Falle einer Hydranten-Kollision würden Kind und Kasten sanft von Zigarettenhülsen und den braunen Bananen von der Tafel aufgefangen. Schließlich macht es einen dummen Eindruck wenn das Kind dahinscheidet, dessen Namen man sich im Knast auf den Arm hat stechen lassen. Außerdem gilt das Kindergeld als wichtige und sanktionsfreie Einnahmequelle der Unterschicht, ohne die das monatliche Tattoo kaum zu finanzieren wäre.
Wer vermögend ist, der ist auf das Kindergeld nicht angewiesen. Es sind Mittelständler die es sich leisten können, das Wohl der Umwelt über das Wohl ihrer Kinder zu erheben. Das krankhafte Umweltbewusstsein ist in dieser Welt der Panikmache, durch Medien im Sinne der Ökoindustrie, weit verbreitet und treibt seltsame Blüten. Zählte noch vor wenigen Jahren die Zahl der Sterne des 6-Zylinder-SUVs und dessen Kindersitze im ADAC-Crashtest, so ist es im Jahre 2019 die Schadstoffbelastung des Stoffverdecks der nicht vorhandenen Knautschzone eines Kinderfahrradanhängers im Test der Stiftung Warentest.
Nun ja, wer mit 5 dahinscheidet, dem braucht der Staat mit 75 keine Rente auszuschütten! Nach Studium, Langzeitarbeitslosigkeit und eingeschränkter Erwerbsfähigkeit im Alter, ginge die Rechnung eh nicht auf. Die Rentenversicherung täte an dem Kleinen nichts verdienen. Da ist es doch ganz gut dass die umsichgreifende Ökofritzenbewegung, unterstützt von den Lobbyisten der Ökoindustrie im Bundestag, den vom Fahrrad gezogenen Kinderanhänger als umweltfreundliches Verkehrsmittel propagiert. So wird das Demographieproblem bei der Wurzel gepackt!
Die Umwelt geht heut über alles, denn es lässt sich eine Menge Geld damit verdienen. Wer auf diesen Zug nicht aufspringt, der ist schnell als böser Bube verschrien. Die guten Jungs von der Stiftung Warentest wollten sich sich wohl nicht verdächtig machen, haben die Zeichen der neuen Zeit erkannt und mit ihrem Kinderfahrradanhänger Test ins Horn der Ökofaschisten geblasen, um nach deren unausweichlichen Machtergreifung, nicht ins Lager für Arbeit und Erholung deportiert zu werden, wo der regenerative Teil des Daseins aller Voraussicht nach einen untergeordneten Stellenwert einnehmen wird. Um sich von allen Seiten abzusichern, haben die Produktprüfer unterdes einen Großteil der Fahrradanhänger mit dem Testurteil Mangelhaft bewertet. Leider hatten die Produktprüfer nicht den Schneid, alle getesteten Kinderfahrradanhänger als gefährliche Todesfallen mit dem Testurteil Mangelhaft abzustrafen. Bei anderer Gewichtung der Testkriterien wäre dies wohl unvermeidlich gewesen.

Erfahrungsberichte  I  Testsieger  I  Günstige Alternative

Die Teilnehmer am Kinderfahrradanhänger Test 7-2019 der Stiftung Warentest & die Erfahrungsberichte dazu

Die Stiftung Warentest hat 12 Kinderfahrradanhänger getestet und das Testergebnis in der Zeitschrift Test 07-2019 veröffentlicht. Für den Testbericht rekrutierte die Stiftung Warentest 3 einsitzige Kinderanhänger und neun Zwillingsanhänger. Von den 12 getesteten und im Folgenden aufgeführten Kinderfahrradanhängern bekamen gleich 5 die Note Mangelhaft verliehen, darunter auch jene welche ihre Insassen mit einem Flammschutzmittel vor Feuerunfällen schützen. Neben der "Schadstoffbelastung" bewertete die Stiftung Warentest auch den Kopf-, Rücken- und Po-Komfort der Kindertransportanhänger. Die aktive und passive Sicherheit kam unserer Meinung nach zu kurz, wurde aber auch thematisiert. Wie die Kinder im Fahrradanhänger mit dem Heckaufprall eines 50km/h schnellen SUVs fertig werden, wurde nicht getestet. Welche Überlebenschancen die Kinder im Fahrradanhänger haben, wenn dieser von einem abbiegenden LKW übersehen und überrollt wird, kann man dem als PDF-Download für 4 EUR erhältlichen Testbericht nicht entnehmen. Wir empfehlen deshalb anstatt des Testberichtes oder aber auch ergänzend dazu, die unabhängigen Erfahrungsberichte der Besitzer eines Kinderfahrradanhängers zur Kenntnis zu nehmen. Leider oder Gott sei Dank erfreuen sich die Kinderfahrradanhänger keiner großen Beliebtheit, so dass zu einzelnen Modellen keine Erfahrungsberichte verfügbar sind. Aber schauen Sie selbst:

Fahrradanhänger für 2 Kinder im Test

Erfahrungsberichte zum Burley D'Lite X Fahrradanhänger Burley D'Lite X
Erfahrungsberichte*
Erfahrungsberichte**
Erfahrungsberichte***
Erfahrungsberichte**
Erfahrungsberichte**
Erfahrungsberichte***
Erfahrungsberichte
Erfahrungsberichte
Erfahrungsberichte
Erfahrungen zum Croozer Kid Plus for 2 Kinderfahrradanhänger Croozer Kid Plus for 2
Meinungen zum Froggy Kinderfahrradanhänger BTC 07 Froggy Kinderfahrradanhänger BTC 07
Erfahrungsberichte zum Hamax Outback Anhänger Hamax Outback
Was haltet ihr vom Leggero Vento R Sail Family Leggero Vento R Sail Family
Hat jemand einen Point-Helmig Blue Bird Zweisitzer Dual Kinderanhänger Point-Helmig Blue Bird Zweisitzer Dual
Prophete Kindertransportanhänger 2928 im Test Prophete Kindertransportanhänger 2928
Kann jemand was zum Qeridoo Kidgoo2 Kinderanhänger sagen Qeridoo Kidgoo2
Erfahrungen zum Thule Chariot Cross 2 Testsieger Thule Chariot Cross 2

Einsitzige Kinderfahrradanhänger im Test

Kann jemand den Croozer Kid Plus for 1 empfehlen Croozer Kid Plus for 1
Erfahrungsberichte
Erfahrungsberichte
Erfahrungsberichte****
Wer besitzt einen Qeridoo Kidgoo1 Fahrradanhänger für Kinder Qeridoo Kidgoo1
Der beste Kinderfahrradanhänger Thule Chariot Cross 1 Thule Chariot Cross 1
* Erfahrungsberichte zu einem Vorgängermodell, da zum getesteten Kinderfahrradanhänger keine Erfahrungswerte vorliegen (Stand 07/2019)
** Keine passenden oder artverwandten Erfahrungsberichte verfügbar (Stand 07/2019)
*** Erfahrungsberichte zu einem anderen Kinderfahrradanhänger des gleichen Herstellers, da zum getesteten Modell keine Erfahrungswerte vorhanden sind (Stand 07/2019)
**** keine deutschen Erfahrungsberichte zum Fahrradanhänger verfügbar (Stand 07/2019)

Erfahrungsberichte  I  Testsieger  I  Günstige Alternative

Die Kinderanhänger Testsieger der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat einen einsitzigen und einen zweisitzigen Fahrradanhänger für Kinder zu Testsiegern gekürt. Beide Kinderfahrradanhänger entspringen dem gleichen Hause und unterscheiden sich nur in ihrer Breite und in Kinderfahrradanhänger Testsieger der Stiftung Warentestder Zahl der Sitzplätze. Der Thule Chariot Cross 2 beherbergt zwei Kleinkinder mit einem Gesamtgewicht von max. 45kg. Der leere Zweisitzer wiegt 14,5kg. Der einsitzige Thule Chariot Cross 1 Fahrradanhänger fasst einen bis zu 34kg schweren Wonneproppen und wiegt unbeladen 12,5kg. Die Testsieger im Kinderfahrradanhänger Test 07-2019 überzeugten in den Rubriken Fahrverhalten, Sicherheit und Haltbarkeit. Auch von Schadstoffen bleiben die Insassen der besten Kinderfahrradanhänger verschont. Das Testfazit lautet in beiden Fällen: "Qualität hat ihren Preis". Wohl auch deshalb findet man im Internet keine Erfahrungsberichte in deutscher Sprache. Aufgrund der schlechten Familien- und Sozialpolitik der letzten Jahre, fällt es interessierten Familien in Deutschland schwer, rund 1000 EUR in einen der Kinderfahrradanhänger Testsieger der Stiftung Warentest zu investieren, zumal das Fahrrad separat erworben werden muss. Anders als im Billiglohnland BRD finden die hochwertigen Kindertransportanhänger im Ausland ihre Käufer, denn in englischer Sprache wurden zahlreiche Erfahrungsberichte positiv abgefasst.

Weitere Informationen:

Der Kinderfahrradanhänger Testsieger der Herzen

Der HOMCOM 2 in 1 Kinderfahrradanhänger kann aufgrund positiver Erfahrungsberichte in großer Zahl, als günstige Alternative zu den Kinderfahrradanhänger Testsiegern der Stiftung Warentest empfohlen werden. Der gefederte Zweisitzer kann auch als Jogger verwendet werden, ist mit Regenschutz und Fliegengitter bestückt und hindert die Insassen mittels 5-Punktgurten an weiten Ausflügen. Auch Feststellbremse und Beleuchtung sind im Kaufpreis von ca. 120 EUR enthalten. Seine Besitzer loben u.a. den einfachen Zusammenbau, den Service des Herstellers und den großen Kofferraum. Auch die Qualität der Verarbeitung findet großen Anklang. Der sehr stabile Anhänger ist unterdes nicht ganz leicht, was bei der Nutzung als Jogger bisweilen für Kritik sorgt. Trotz der einfachen Montage hadern einige mit der Aufbauanleitung. Der niedrige Preis lässt unterdes Luft für weiter Anschaffungen. So muss auch nicht auf ein anständiges Zugfahrzeug verzichtet werden.

Weitere Informationen:

 

© unsere-testsieger.de  I  Impressum und Datenschutz