Testsieger der Stiftung Warentest

Man muss die Testsieger der Stiftung Warentest weder ernst noch zur Kenntnis nehmen, da die zugrunde liegenden Testberichte ohne Entrichtung eines Obolusses oft im Verborgenen bleiben. Verbraucherschützer empfehlen deshalb, die Testsieger der Stiftung Warentest, mit den Erfahrungsberichten privater Nutzer abzugleichen. Nicht selten unterscheiden sich die Testergebnisse praxisorientierter Anwender, von denen der Stiftung Warentest. Objektive Testkriterien in Kombination mit einer sterilen Testumgebung, machen einen Bock mitunter zum Gärtner. Es kann also durchaus vorkommen, dass der Testsieger aus einem Test der Stiftung Warentest, in den Meinungen seiner Nutzer durchfällt. Das beste Produkt im Testlabor, kann im rauen Alltag total abstinken. Dies ist jedoch selten der Fall, denn Verbraucherorganisationen wie die Stiftung Warentest sind stets bemüht, ihre Testanordnungen im Sinne der Verbraucher zu optimieren. Die Gefahren für den Konsumenten lauern anderswo.
Die objektiven Testkriterien der Stiftung Warentest entsprechen selten den individuellen Anforderungen des Einzelnen. Dies kann auch gar nicht sein und darf einer solch honorigen Institution nicht zum Vorwurf gemacht werden. Dennoch sollte der Verbraucher dies bedenken, bevor er vertrauensvoll den Testsieger eines für ihn unsichtbaren Testberichtes erwirbt. Nicht der gekrönte Testsieger ist relevant, sondern der Test welcher zum Testergebnis führte! Dem unabhängigen Testbericht kann man entnehmen, ob ein Testsieger zu den persönlichen Anforderungen passt oder nicht. Manchmal ist es gar der Testverlierer, welcher sich Daheim als der Beste erweist. Ursächlich ist mitunter die Gewichtung der verschiedenen Testdisziplinen in der Endabrechnung. Sind die einzelnen Tests welche zum Endergebnis führen auch objektiv, so werden diese nicht immer im Sinne des späteren Nutzers gewichtet. Ihm ist ein geringerer Preis möglicherweise wichtiger als ein niedriger Verbrauch, weil er sich zu den Wenignutzern zählt. Zählt er sich stattdessen zu den Ökofritzen, ergibt sich für ihn der Wert eines Produktes, in großem Maße aus dessen Umweltverträglichkeit. Verbraucherorientierte Organisationen wie Ökotest oder die Stiftung Warentest können den Testsieger zwar im Sinne der Mehrheit küren, es aber nicht jedem Einzelnen recht machen.
Leider verkündet die Stiftung Warentest nur ihre Testsieger über die verschiedenen Medien, um zum gebührenpflichtigen Kauf der dazugehörigen Testberichte zu animieren. Arg zusammengefasste Testergebnisse in den Pressetexten, ersetzen keinesfalls den Testbericht. Immerhin muss der wissbegierige Konsument kein ganzes Testheft mehr erwerben, denn er kann nun auch einzelne Testberichte im PDF Format gegen Gebühr über das Internet abrufen. Das moralische Dilemma bleibt bestehen.
 

Erfahrungsberichte zu den Testsiegern der Stiftung Warentest

Doch wir werfen keinen Stein, denn irgendwie muss auch die Stiftung Warentest ihre Mitarbeiter und Testanordnungen bezahlen. Soll sie es machen wie der öffentlich rechtliche Rundfunk und eine Haushaltsabgabe erheben? Oder soll sie es gar machen wie der ADAC? Nee! Es ist schwierig unabhängig zu bleiben und gleichzeitig auf Einnahmen angewiesen zu sein.
Wer kein Geld in die Hand nehmen möchte, um die Testsieger der Stiftung Warentest kritisch hinterfragen zu können, dem bleiben als wertvolle Alternative die Erfahrungen derer, welche ein getestetes Produkt bereits in Verwendung haben. Sind die einzelnen Erfahrungsberichte auch subjektiv gefärbt, so kann man sie in ihrer Summe durchaus ernst nehmen. Wer zwischen den Zeilen lesen und fingierte von echten Rezensionen unterscheiden kann, der profitiert von den Kundenmeinungen ggf. mehr, als von den Testberichten der Stiftung Warentest.
Wir möchten im Folgenden einige Testsieger aus den Testberichten der Stiftung Warentest benennen, nicht jedoch ohne auf die dazu passenden Erfahrungsberichte privater Nutzer zu verweisen. Ein solcher Abgleich ist für den Außenstehenden hoch interessant und für den Kaufinteressenten unabdingbar. Selten kommt es zwischen den Testergebnissen der Stiftung Warentest und den Erfahrungsberichten praxisorientierter Anwender, zu eklatanten Meinungsverschiedenheiten. Trotzdem offenbaren sich in den oft emotionalen Rezensionen mitunter Schwächen, welche dem Testlabor verborgen geblieben sind. Außerdem erkennt der Kaufwillige anhand der Erfahrungen anderer, ob ein allgemeiner Testsieger tatsächlich zu seinem Anforderungsprofil passt oder nicht.


Qualitätssieger der Stiftung Warentest

Testheft 06/2018

Beamer Test

Testheft 02/2018

Akku-Staubsauger Test

Testheft 12/2017

Die besten Drohnen im Test I E-Zigaretten

Testheft 4/2017

Akku-Rasenmäher Test

Testheft 3/2017

Einbaubackofen Test

Testheft 2/2017

Bürostuhl Test

Testheft 1/2017

Kochtopfset Test

Testheft 8/2016

Kombi-Mikrowellen Test

Testheft 3/2016

Dunstabzugshauben Test

Testheft 12/2015

Küchenmaschinen mit Kochfunktion I HiFi-Anlagen Test

Testheft 9/2015

Superzoomkamera Test I Wärmepumpentrockner Test

Testheft 8/2015

Gefriergeräte Test I Laufschuh Test

Testheft 4/2015

LED-Lampen Test

Testheft 3/2015

Bohrmaschinen Test I Pfannen Test

Testheft 2/2015

Kinderwagen Test I Kochfelder Test

Testheft 1/2015

Durchlauferhitzer Test I Fahrradheimtrainer

Testheft 12/2014

Kaffee-Vollautomaten Test

Testheft 07/2014

Akku Test (Mignon- & Mikrozellen)

© unsere-testsieger.de  I  Impressum und Datenschutz